14:06 21 November 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos

    Uno will im kommenden Jahr 170.000 Flüchtlinge umsiedeln

    © Sputnik / Michail Voskresenky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    162110
    Abonnieren

    Die Uno rechnet damit, im Jahr 2017 die Rekordanzahl von bis zu 170.000 weltweit als Flüchtlinge gezählten Menschen umzusiedeln, wie aus einem am Montag veröffentlichten Bericht der UNO-Flüchtlingsagentur (UNHCR) hervorgeht.

    In dem Dokument geht es unter anderem um von der Agentur ergriffene Maßnahmen zur Übersiedlung von Flüchtlingen und mögliche Bedürfnisse der Flüchtlinge im Jahr 2017.

    „Die Agentur hofft darauf, im kommenden Jahr 170.000 Flüchtlinge unterzubringen, ausgehend von Flüchtlingsquoten. Zum Vergleich waren es 2016 rund 143.000 sowie  2014 und 2015 je 100.000 Menschen.“ 

    „Trotz der wachsenden Flüchtlingsquoten gibt es noch viele Menschen, die umgesiedelt werden müssen“, heißt es in dem Dokument. 

    Insgesamt müssen laut der Agentur im kommenden Jahr mehr als 1,19 Millionen Menschen umgesiedelt werden. Diese Kennziffer übersteigt um 72 Prozent die noch vor Beginn der Umsiedlung der syrischen Flüchtlinge im Jahr 2014 gemachte Prognose. 

    Laut der UNO-Flüchtlingsagentur entfallen im nächsten Jahr 40 Prozent der Flüchtlinge auf Bürger Syriens, elf Prozent des Sudan, zehn Prozent Afghanistans und neun Prozent der Demokratischen Republik Kongo. 

    Die Zuwanderungskrise in Europa hatte sich 2015 im Zusammenhang mit dem steigenden Einwanderungsstrom aus Nordafrika, dem Nahen Osten sowie aus Zentral- und Südasien zugespitzt. In einem Jahr sind offiziellen Angaben zufolge rund 1,8 Millionen Migranten nach Europa gekommen. Experten zufolge handelt es sich um die größte Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Prognose: 500.000 weitere syrische Flüchtlinge kommen nach Deutschland – Medien
    Ansturm aufs Taufbecken: Muslimische Flüchtlinge wollen Christen werden - Medien
    Sonne, Meer, Flüchtlinge: Migrantenstrom nach Europa nimmt erneut rasant zu
    Migrantenschmuggel-Bericht: Flüchtlinge als Milliardengeschäft
    Tags:
    Migranten, UNO-Flüchtlingsagentur, Kongo, Afghanistan, Sudan, Syrien