18:55 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Uhr am Spasskaja-Turm am Moskauer Kreml

    Kreml-Sprecher: Moskau wird Maßnahmen gegen neue Nato-Bataillone ergreifen

    © Sputnik / Anton Denisow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    131977
    Abonnieren

    Russland wird die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, sollte die Nato vier neue Bataillone in Osteuropa stationieren, wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Dienstag zu Journalisten sagte.

    „Unser Verteidigungsministerium und die entsprechenden Dienste verfolgen natürlich ordnungsgemäß die Standortwechsel der ausländischen Streitkräfte an unseren Grenzen. Sie analysieren alle diese Standortwechsel und Veränderungen der Kontingente und ergreifen natürlich die notwendigen Maßnahmen zur Erfüllung ihrer Funktionen: Das sind der Schutz der Interessen und die Gewährleistung der Sicherheit von Russland“, so Kreml-Sprecher Peskow.

    Auf dem bevorstehenden Nato-Gipfel am 08./09. Juli in Warschau wird die Allianz voraussichtlich eine endgültige Entscheidung über die Anzahl und die Struktur der vier Bataillone  in Osteuropa treffen. Anfang 2017 können sie in den drei baltischen Ländern und in Polen stationiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Nato will im laufenden Jahr Militärausgaben um drei Milliarden US-Dollar erhöhen
    Ostfeldzug-Jahrestag: Deutsche Nato-Führungsrolle im Baltikum ein Fehler - Schröder
    Ex-Nato-Oberbefehlshaber mahnt Washington zum Dialog mit Moskau
    Anaconda 2016: Nato-Großmanöver in Polen
    NATO f*cks European Union - Die feindliche Übernahme im Straßengraben
    Tags:
    Nato-Gipfel in Warschau, Dmitri Peskow, USA, Moskau