04:17 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    83039
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag zwei Bürger der Ukraine begnadigt, die in Russland zu Haftstrafen verurteilt worden waren. Gennadi Afanassjew und Juri Soloschenko seien gemäß den Prinzipien der Humanität begnadigt worden, teilte der Kreml mit.

    Laut Medien sind die beiden Ukrainer bereits nach Kiew zurückgekehrt.

    Afanassjew war auf der Krim festgenommen und Ende 2015 wegen Planung von Terroranschlägen zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Soloschenko hatte sechs Jahre Gefängnis erhalten. Seine Akte wird geheim gehalten. Laut Medien hatte der 73-Jährige versucht, russische Waffen mit einem Laster in die Ukraine zu schmuggeln.

    Ende Mai hatte Putin die ukrainische Kampfpilotin Nadeschda (Nadja) Sawtschenko begnadigt. Die Ukrainerin, die in Russland wegen Beihilfe zur Ermordung an zwei Journalisten verurteilt worden war, wurde gegen die russischen Bürger Alexander Alexandrow und Jewgeni Jerofejew ausgetauscht. Die beiden Männer waren in der Ukraine zu jeweils 14 Jahren Haft verurteilt worden. Ein ukrainisches Gericht sprach sie schuldig, an einer „aggressiven Kriegführung“ sowie der „Verübung von Terrorakten“ in der Konfliktregion Donbass beteiligt gewesen zu sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Cockpit-Comeback: Sawtschenko zurück im Kriegsgebiet Donbass
    Des Kremls „supergeheime Waffe" in der Ukraine: Nadeschda Sawtschenko
    Greta schüttelt den Kopf: Deutsche Klimaaktivistin Neubauer irritiert junge Schwedin – Video
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland, Ukraine