11:17 19 Juni 2019
SNA Radio
    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

    Nato: Konventionelle Waffen für digitales Schlachtfeld

    © AP Photo / Geert Vanden Wijngaert
    Politik
    Zum Kurzlink
    10155

    Die Nato hat das Internet offiziell zum Kampfgebiet erklärt. Der Cyberspace wird als operativer Bereich anerkannt – genauso wie Luft, See und Land, und Web-Attacken können in Zukunft mithilfe von konventionellen Waffen bekämpft werden, teilt der Generalsekretär des Bündnisses, Jens Stoltenberg, mit.

    „Ein ernster Cyberangriff kann als Präzedenzfall für die Allianz betrachtet werden. Dann kann und muss die Nato reagieren“, zitiert Reuters Stoltenberg.

    Dem Generalsekretär zufolge muss sich die Nato an die immer kompliziertere Drohungsserie anpassen. In diesem Zusammenhang haben die Mitglieder beschlossen, im digitalen Raum dieselbe Abwehrstrategie wie an Land, in Luft und auf Wasser zu verfolgen.

    Zuvor hat sich Stoltenberg auf den fünften Artikel des Nato-Vertrages bezogen, laut dem ein Cyberangriff auf ein Mitgliedsland wie ein Angriff auf das gesamte Bündnis gewertet wird. Dabei würde nicht jede Attacke zu einer kollektiven Reaktion führen und die digitale Abwehr selbst sei nicht nur im Rahmen einer großen Operation der Allianz möglich. Die Defensive richte sich nicht auf einen konkreten Gegner, so Stoltenberg.

    Der stellvertretende NATO-Generalsekretär Alexander Vershbow wiederholte nicht einmal, dass Russland die Hauptbedrohung für die Allianz sei. Russland strebt aber zur Konfrontation mit Westen nicht, aber es ist bereit, die Antwortsmaßnahmen zu seiner Sicherheit zu ergreifen.

    Der Cyber-Krieg ist heutzutage eines der akutesten Themen im internationalen Raum. Terror-Organisationen wie die Dschihadistenmiliz IS hacken immer wieder ausländische Internetseiten und Netzwerke. Viele Länder führen zusammen einen Kampf gegen die terroristische Propaganda und Verbreitung der extremistischen Ideen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Truppen an Russlands Grenze erlaubt? BMVg und AA eiern herum VIDEO
    Moskau verfolgt Dialog Ukraine-NATO zu verstärkter Präsenz im Schwarzen Meer
    Nato-Großmanöver Saber Strike 2016 im Baltikum
    Tags:
    Terror, Kampf, Cyberattacken, Terrormiliz Daesh, NATO