22:41 25 September 2017
SNA Radio
    Feodissija, Krim

    EU verlängert Sanktionen gegen Krim um ein Jahr

    © Sputnik/ Jewgenija Nowoschenina
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    50309216144

    Die Europäische Union hat ihre Sanktionen gegen die russische Schwarzmeerhalbinsel Krim um weitere zwölf Monate, bis zum 23. Juni 2017, verlängert. Der EU-Rat begründete die Entscheidung mit der Nichtanerkennung des Beitritts der Halbinsel zu Russland.

    Die Krim war im März 2014 — nach gut zwei Jahrzehnten in der unabhängigen Ukraine — wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit von mehr als 90 Prozent dafür gestimmt hatte.

    Anlass für das Referendum war der Umsturz in Kiew, bei dem die Opposition den Präsidenten Viktor Janukowitsch entmachtet und eine von Nationalisten geprägte Regierung aufgestellt hatte. Die USA und die EU-Staaten erkannten den dubiosen Machtwechsel in Kiew sofort an, jedoch nicht den Volksentscheid auf der Krim. Als Reaktion verhängten sie Sanktionen.

    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Forbes: Krim ist glücklich mit Russland und will keine „Rettung“ aus dem Westen
    Japanischer Ex-Premierminister: „Alles friedlich auf der Krim!“
    Trotz Sanktionen: Krim freut sich über Urlauberandrang
    Wegen Krim: USA drohen Russland mit unbefristeten Sanktionen
    Tags:
    Europäische Union, Krim, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren