10:54 30 März 2017
Radio
    Marine Le Pen, Chefin der französischen Front National

    Marine Le Pen: Paris hat mehr Beweggründe für Ausstieg aus EU als London

    © REUTERS/ Vincent Kessler
    Politik
    Zum Kurzlink
    3053321945

    Frankreich hat nach Ansicht der Chefin der Front National, Marine Le Pen, möglicherweise mehr Beweggründe für einen Ausstieg aus der Europäischen Union als London. Das sagte die Politikerin am Freitag – eine Woche vor einem Brexit-Referendum – vor einem Treffen mit führenden Repräsentanten europäischer Parteien in Wien.

    „Frankreich hat vielleicht 1.000 Gründe mehr als London, sich einen Ausstieg aus der EU zu wünschen“, erklärte sie nach Angaben der Agentur AFP. Alle EU-Mitgliedsländer sollten ihre Beziehungen zur Union in Frage stellen, fügte Le Pen hinzu.

    Das Referendum über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU findet am 23. Juni statt. Die Bürger haben die einzige Frage zu beantworten: „Soll das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleiben oder die Europäische Union verlassen?“. Umfragen zufolge nimmt die Zahl der Brexit-Anhänger in letzter Zeit zu.

     

    Zum Thema:

    Le Pen verspricht Moskau: Krim-Anerkennung bei Wahl zur Präsidentin
    Jean-Marie Le Pen orakelt Niederlage seiner Tochter bei Frankreich-Wahl 2017
    Brexit-Folgen: EU droht Parade der Souveränitäten
    Eine Woche vor Brexit-Abstimmung: Befürworter liegen in Umfragen vorn
    Tags:
    Gründe, EU-Ausstieg, Marine Le Pen, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Piero Doldi
      Ich hoffe, der Laden kracht rasch auseinander, dann haben auch die Stellvertreter der USA in unseren europäischen Regierungen Europas zunehmend schlechtere Karten.
    • avatar
      info
      Aber mit dem pünklichen Mord, geht es für die Anhänger der EU Diktatur , wieder nach oben.
    • meshu
      Es wird Zeit für den Ausstieg in allen EU Ländern. Denn ein Referendum für den Einstieg hat es nicht gegeben.

      Gegen den Willen der Bevölkerung werden Verbrechen wie Bruch des Völkerrechts in Syrien und Jugoslawien, Irak, Libyen durch die EU Staaten, die USA und die NATO durchgeführt. Die Bürger werden belogen, betrogen und ausgeraubt.

      www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/ttip-amerikanischer-wirtschaftsimperialismus

      Das Geld fliest in die Taschen der 56 Menschen die bereits mehr als 50% der ressourcen der Erde besitzen. Jetzt wollen die Amerikaner einen Krieg mit Russland und Syrien um weitere Beute zu erhalten:

      de.sputniknews.com/politik/20160617/310694084/us-vizestabschef-will-erlaubnis-zum-abschiessen-russis

      Der BREXIT ist gut. Die Briten erhalten wieder Ihre volle Souveränität zurück. Das ist etwas, was sich viele Bürger in der EU auch für Ihre Heimat wünschen. Der Zerfall der EU wird nicht aufhöhren und es werden neue, kleinere Staaten in Europa entstehen.

      Diese werden die Sklaverei der Finanzindustrie, der Plutokraten, der NATO und der USA abschütteln können.
    • R. Lee Ermey
      Dann soll doch die Marine Le Pen persönlich aus der EU aussteigen und zu ihren Geldgebern nach Russland wechseln. Von da aus kann sie sich dann ganz in die Dienste des russischen Patriarchen stellen. Und wir hier in der EU hätten unsre Ruh!
    • avatar
      Sie hat Recht. Diese Rechtsexremistin sagt, was wir Bürger auch in Däutschland hören wollen!
    • zivilist
      Wer ist die schönste im Land ?

      wir wollen uns doch nicht auf solch eine Negativkonkurrenz einlassen.

      Alle Westeuropäer haben mehr als genug Gründe, DIESE EU zu verlassen !

      Einzig die von der USA gekauften Staaten der NATO- Ostfront haben Gründe, noch etwas zu verweilen
    • avatar
      elisa.krailAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist,
      Le Pen macht auf das aufmerksam, was ist, und nicht was die Bürger wollen. Dass die Sicht von immer mehr Bürgern unterdessen mit derjenigen der Oppositionspolitiker übereinstimmt, macht letztere zwangsläufig zu Populisten, die das proklamieren, was die Bürger erkennen. Von "Wollen" kann hierbei keine Rede sein, als vielmehr vom bitteren "Erkennen eines Ist-Zustandes". Und das gilt für alle europäischen Länder. Die europäischen Bevölkerungen haben die menschenverachtende landesverräterische Dreckpolitik ihrer Regierungen satt.
    • Frau Le Pen,
      Deutschland hat noch einmal 10 Gründe mehr als Frankreich, die EU zu verlassen.
    • avatar
      cayennepfeffer
      Es braucht keine 1000 Gründe, um aus der EU auszusteigen -- es genügen EU / ESM / fehlende Wechselkurse.
      Es ist unwichtig, wer etwas für den Ausstieg aus diesem kriminellen Konstrukt Europäische Union sagt -- wichtig ist, er sagt diese Wahrheit, die uns allen längst bekannt ist.
      Diese primitiv-blöde Einteilung in politische Spektren (sprich: Parteien) ist ohnehin nichts anderes als das alte Teile-und-Herrsche-Spiel.
      Wir brauchen Politiker, die die Wahrheit sagen und eine ethische Politik machen -- das finden wir bei keiner "unserer" derzeitigen Parteinen, nur bei der Deutschen Mitte (ich will hier keine Werbung für de Deutsche Mitte machen, aber deren Programm gefällt mir sehr gut !).
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Bernhard Ulfried-Orlow, ... Wenn Sie Frau Le Pen als Rechtsextremistin bezeichnen, dann geben Sie dem Leser auch bitte IHRE Definition von Rechtsextremismus zur Hand. Danke.
    • KonstantinAntwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, wechselt Frau Clinton dann nach Saudi Arabien??
    • avatar
      infoAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, ist doch klar, die vom Wahrheitministerium.
      Und der große Bruder Liebt euch alle.
    • avatar
      Novaris
      Die EU ist der wirtschaftliche Unterbau der NATO und aus diesem Grunde ist die EU so, wie sie nun mal ist. Der Austritt eines EU-Landes aus der EU ist aufgrund des Lissabon-Vertrages zwar möglich ---- aber de facto ausgeschlossen; denn, wie sagte es mal Stalin :" Entscheidend ist nicht, wer oder was gewählt wird, entscheidend ist, wer die abgegebenen Stimmzettel auszählt". Die letzte Wahl des Bundespräsidenten in Österreich hat diesen Ausspruch bestätigt und das EU-Referendum in GB wird - bei einem "knappen" Wahlausgang - eine erneute Bestätigung des Ausspruchs zeigen. Frau LePen sollte wissen, dass auch Frankreich niemals aus der EU via eines Referendums austreten kann und das hat Gültigkeit auch für andere EU-Mitglieder. Wer die EU abschaffen will, muss zuvor die NATO abschaffen und wer die NATO abschaffen will, muss zuvor die USA abschaffen und das dürfte nur über einen Weltkrieg möglich sein, der allerdings dann auch die Zivilisation auf dem Planeten Erde abschaffen dürfte. Also, sehen wir das Referendum der Briten ganz entspannt : GB wird in der EU bleiben, was denn sonst !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und natürlich alle 27 anderen EU-Mitglieder auch.
    • avatar
      Seit nicht sauer, ihr Vater lebt in ihr weiter. Um seinem Vater Dankbarkeit entgegen zubringen,
      muss man nicht dummes Zeug sagen.
    • meshuAntwort anKonstantin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • avatar
      menko.jankovic
      Ich habe schon öfters gesagt, dass die USA
      die EU beerdigen werden
    neue Kommentare anzeigen (0)