17:37 25 Juni 2017
Radio
    Szeged Flüchtlingscamp in Ungarn

    Österreich schickt illegale Migranten zurück nach Ungarn und schützt dessen Grenzen

    © Flickr/ Martin Leveneur
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1275)
    753811254

    Österreich hat sich bereit erklärt, Ungarn Ausrüstung und Personal für den Schutz seiner Grenzen zur Verfügung zu stellen, um die illegale Einwanderung zu verhindern. Dies meldet Reuters unter Berufung auf einen Sprecher des österreichischen Verteidigungsministeriums.

    Eine diesbezügliche Vereinbarung erzielten der österreichische Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil und der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka mit ihren ungarischen Amtskollegen Istvan Simicsko und Sandor Pinter am Freitag in der österreichischen Gemeinde St. Martin an der Raab, Bezirk Jennersdorf.

    Die Politiker erörterten außerdem die Bedingungen für die Rückführung der Flüchtlinge nach Ungarn, die ursprünglich um Zuflucht in diesem Land gebeten hatten, später jedoch nach Österreich weitergereist waren.

    „Unsere Standpunkte in Bezug auf die Flüchtlingssituation haben sich heute einander angenähert. Wir vier Minister haben bestätigt, dass die Schengen-Werte, die Schengen-Grenzen geschützt werden müssen“, so Simicsko. Der Aktionsplan sieht eine engere Zusammenarbeit an der südlichen und der östlichen Grenze Ungarns vor.

    Wie der „Standart“ berichtet, wurden bei dem Treffen vier Arbeitsgruppen gebildet, die in einem Monat konkrete Vorschläge zum Schutz der Grenzen und zur Rückführung der Flüchtlinge unterbreiten sollen.

    Europa durchlebt die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg, die vor allem durch die bewaffneten Konflikte und Wirtschaftsprobleme in den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas ausgelöst wurde. Nach Angaben der EU-Grenzbehörde Frontex waren 2015 insgesamt 1,8 Millionen Migranten in die Europäische Union gekommen.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1275)

    Zum Thema:

    Österreich und Flüchtlingskrise: Präsidenten-Wähler strafen Traditionsparteien ab
    Ungarn will Schutz seiner Grenzen vor Migranten verstärken
    Deutsche flüchten vor Flüchtlingen – Wohin? Nach Ungarn!
    Tags:
    Flüchtingskrise, Wolfgang Sobotka, Hans Peter Doskozil, Österreich, Ungarn
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren