13:16 24 Juni 2019
SNA Radio
    Schwedisch-finnische Nyland Brigade während BALTOPS 2016 Marineübungen in der Ostsee

    Duma-Politiker lobt Steinmeier für Kritik an Nato-Übungen nahe russischer Grenze

    © Flickr / U.S. Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    201268

    Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (russisches Unterhaus), Alexej Puschkow, hat den deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier für seine kritische Haltung gegenüber den Nato-Übungen in der Nähe der russischen Grenzen gelobt.

    In seinem Blog im Twitter schrieb Puschkow: „Steinmeier ist gegen das ‚Steckenpferd‘ von (Nato-Generalsekretär – Anm. d. Red.) Stoltenberg – die Abschreckung Russlands – aufgetreten. So lassen sich durch einen Schleier von Drohungen und Hysterie einzelne Stimmen der Vernunft vernehmen.“

    Zuvor hatte Steinmeier Europa davor gewarnt, die Beziehungen mit Russland durch „lautes Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ zu verschlechtern. Nach Steinmeiers Auffassung können die Militärs keine größere Sicherheit an den östlichen Nato-Grenzen gewährleisten. Stattdessen müsste man einen aktiveren Dialog mit Moskau führen, so der Minister.

    Die Marineübungen der Nato, „Baltops 2016“, im Ostseeraum finden vom 3. bis zum 19. Juni statt. Daran sind 18 Verbündete und Partner der Allianz mit 50 Schiffen, 60 Flugzeugen und 4.500 Soldaten beteiligt.

    Nach Einschätzung des russischen Außenministeriums haben die Baltops-Übungen einen destruktiven Charakter und zielen darauf ab, die Spannungen an den Grenzen Russlands anzuheizen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bulgarien verweigert Einstieg in verstärkte NATO-Flottille im Schwarzen Meer
    Moskau verfolgt Dialog Ukraine-NATO zu verstärkter Präsenz im Schwarzen Meer
    US-Langstreckenbomber an russischer Ostsee-Grenze gesichtet - Medien
    Abschreckung gegen Moskau: Nato will 4.000 Soldaten an Russlands Westgrenze verlegen
    Tags:
    Saber Strike 2016, Baltops, NATO, Alexej Puschkow, Jens Stoltenberg, Frank-Walter Steinmeier, Ostsee