SNA Radio
    Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan

    Böhmermann-Affäre: Erdogan mit Beschwerde gegen Springer-Chef erneut abgeblitzt

    © AFP 2019 / Adem Altan
    Politik
    Zum Kurzlink
    2331
    Abonnieren

    Im Streit gegen den Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner, der sich mit dem ZDF-Satiriker Jan Böhmermann solidarisiert hatte, muss der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erneut eine Niederlage einstecken, meldet Reuters. Das Oberlandesgericht Köln wies am Dienstag seine Beschwerde gegen eine frühere Entscheidung des Landgerichtes Köln zurück.

    „Gegen diesen Beschluss ist kein Rechtsmittel gegeben“, betonte das Oberlandsgericht Köln. Erdogan könne höchstens noch Verfassungsbeschwerde einlegen.

    Zuvor hatte sich Döpfner in einem offenen Brief an Jan Böhmermann in der „Welt am Sonntag“ mit dem ZDF-Satiriker solidarisiert. Döpfner schrieb, dass er das Schmähgedicht Böhmermanns auf Erdogan gelungen fand und laut gelacht habe. „Ich möchte mich, Herr Böhmermann, vorsichtshalber allen Ihren Formulierungen und Schmähungen inhaltlich voll und ganz anschließen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen“, so der Axel-Springer-Chef.

    Der türkische Staatschef beantragte daraufhin eine einstweilige Verfügung gegen Döpfner. Das Landgericht Köln wies den Antrag Erdogans im Mai allerdings zurück. Döpfners Äußerungen seien durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt, entschied das Gericht. Erdogan legte dann sofortige Beschwerde beim Oberlandesgericht Köln ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gericht erklärt Böhmermann-Verbot: Einen „Schweinefurz“ zu weit von Kunst entfernt
    Fall Böhmermann: Hamburger Landgericht verbietet Teile des Erdogan-Schmähgedichts
    Böhmermann-Keks vs. Erdogan-Burger: Kölner Restaurant kämpft für Demokratie
    Böhmermann-Affäre: Merkels Gefügigkeit lässt Erdogan Europa seinen Willen aufzwingen
    Tags:
    Gericht, Jan Böhmermann, Mathias Döpfner, Recep Tayyip Erdogan, Deutschland, Türkei