14:16 20 November 2018
SNA Radio
    Peking

    Liaison von EAWU und Seidenstraße-Projekt: Putin und Xi Jinping bereiten Start vor

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    181415

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping sollen am kommenden Samstag in Peking das Startsignal für Verhandlungen über die Vereinigung der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) mit dem chinesischen Projekt „Seidenstraße“ geben.

    Laut Putins Berater Juri Uschakow ist geplant, „in Peking das offizielle Startsignal für die Verhandlungen über die Vorbereitung eines Abkommens über die Handels- und Wirtschaftskooperation zwischen unseren Integrationsprojekten zu geben. Das heißt, es geht darum, ein neues Niveau der Partnerschaft zu erreichen, die den Aufbau eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes auf dem gesamten eurasischen Kontinent vorsieht.“

    Die Zusammenkopplung der Eurasischen Wirtschaftsunion und des Wirtschaftsgürtels "Seidenstraße" sei eine überaus wichtige Aufgabe, deren Umsetzung in der Zukunft ermöglichen solle, einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu schaffen, ergänzte Uschakow.

    Ihm zufolge wird der Chef des Ölkonzerns Rosneft, Igor Setschin, an den Verhandlungen zwischen Putin und Xi Jinping teilnehmen.

    Laut Uschakow soll in Peking der gesamte Komplex von bilateralen und internationalen Fragen erörtert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Eriwan und Peking erörtern Seidenstraße-Projekt
    De Villepin: Russland soll Schlüsselrolle beim Projekt der Seidenstraße zukommen
    „Neue Seidenstraße“: Ukrainische Züge sollen nach Asien über zwei Meere rollen
    Tags:
    Integration, Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU), Wladimir Putin, Xi Jinping, China