19:42 14 November 2019
SNA Radio
    Großbritannien

    Großbritannien bleibt noch Monate oder Jahre in EU - Chef der Brexit-Kampagne

    © REUTERS / Toby Melville
    Politik
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    3947
    Abonnieren

    Großbritannien bleibt noch mehrere Monate oder sogar einige Jahre in der EU, wie der Chef der Brexit-Kampagne Matthew Elliott laut einer Reuters-Meldung am Freitag sagte.

    Ihm zufolge ist es nicht notwendig, den Artikel 50 des EU-Vertrages, welche eine EU-Austritt regelt, sofort umzusetzen. Der Premier David Cameron muss informelle Verhandlungen mit anderen Regierungen aufnehmen.

    Nach der Auszählung von 374 der insgesamt 382 Wahlkreise gab es 16,8 Millionen Stimmen für den Austritt und 15,7 Millionen für den Verbleib Großbritanniens in der EU. Damit ist es für die EU-Befürworter unmöglich, den Rückstand noch aufzuholen. Rund 52 Prozent stimmten für den Austritt und 48 Prozent für den Verbleib. Die Wahlbeteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 72,2 Prozent. Großbritannien ist damit das erste Land, das die EU verlässt.

    Am 23. Juni fand in Großbritannien das Brexit-Referendum statt. Die Briten beantworteten per Wahlzettel die folgende Frage: "Soll das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleiben oder die Europäische Union verlassen?". Etwa 46,5 Millionen Briten hatten sich laut Medienangaben für die Volksabstimmung registrieren lassen. Im Laufe der Nacht wurden die Ergebnisse von 382 Wahlbezirken, darunter auch in Gibraltar, verkündet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    Brexit-Endergebnis: 51,9 Prozent wollen raus
    Brexit beschlossen: Nordirland will aus GB raus
    Brexit-Referendum: Wales will mehrheitlich austreten
    Brexit im Live-Ticker: Großbritannien ist raus – Wie geht’s weiter?
    Tags:
    Brexit, Matthew Elliott, David Cameron, Großbritannien