04:52 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik

    US-Einschränkungen für russische Diplomaten: Moskau verspricht symmetrische Antwort

    Politik
    Zum Kurzlink
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)
    15869
    Abonnieren

    Moskau wird auf die Einschränkungen für russische Diplomaten in den USA symmetrisch reagieren, wie die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa mitteilte.

    Die US-Behörden haben eine Linie zur Verschärfung der Meldeordnung für die russischen Diplomaten des niedrigen und mittleren Ranges bei ihren Fahrten über einen Radius von 40-Kilometern vom Zentrum der Stadt hinaus, in der sich ihre diplomatische Vertretung befindet,  eingeschlagen, wie Sacharowa sagte. „Diese Ordnung ist in den russisch-amerikanischen Dokumenten auf  paritätischer Grundlage festgelegt, sie kann nicht einseitig geändert werden. Trotzdem kommt das vor."

    Baba Jaga
    © Sputnik / Konstantin Chalabov

    „Wenn man sich in Washington tatsächlich dazu entschließen sollte, die geltenden Vereinbarungen aufzubrechen, dann werden wir uns selbstverständlich auch entsprechend verhalten und gleichartige Einschränkungen in Bezug auf die US-amerikanischen Diplomaten einführen", betonte sie.

    Zuvor hatte das amerikanische Onlineportal BuzzFeed unter Verweis auf eigene Quellen in den US-Geheimdiensten gemeldet, dass der Aufklärungsausschuss des US-Kongresses einen Gesetzentwurf vorgelegt hat, laut dem die Sicherheitsbehörde FBI die Reiserouten der russischen Diplomaten prüfen soll und von den Mitarbeitern der russischen Botschaft informiert werden muss, falls die Letzteren planen, sich mehr als 50 Meilen (etwa 80 Kilometer) von ihrer Arbeitsstelle zu entfernen.

    Außerdem sieht der Gesetzentwurf die Bildung einer speziellen Arbeitsgruppe vor, die den russischen Nachrichtendiensten entgegenwirken soll. Eine ähnliche Gruppe hatte zur Zeit des Kalten Krieges existiert, später  wurde sie aber ausgelöst.

    Die russische Botschaft in Washington wertete diese Mitteilungen als bedauerlich.

    „Solche Aktivitäten widersprechen der Logik und appellieren an den Geist des Kalten Krieges", wie sich der Pressesprecher der Botschaft  äußerte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)

    Zum Thema:

    US-Kampf gegen Russland: „Verantwortlich für Zerstörung der europäischen Wirtschaft“
    Um China zu mäßigen: US-Zeitung fordert Aufbau russisch-amerikanischer Partnerschaft
    Planmäßiger Rückgang: Russland investiert immer weniger in US-Wertpapiere
    Der „Cyber-Trojaner“ des Kremls: Russland unter dem Deckmantel des IS?
    Tags:
    Kalter Krieg, Hexerjagd, FBI, US-Kongress, Außenministerium Russlands, Maria Sacharowa, Russland, USA