21:47 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    51228
    Abonnieren

    Laut dem früheren britischen Premierminister Tony Blair kann das Referendum zum EU-Austritt Großbritanniens einen kräftigen Ansporn zu einem weiteren Referendum – zur Unabhängigkeit Schottlands – geben, wie Reuters meldet.

    „Diese Entscheidung wird enorme Folgen haben“, so Blair. Ihm zufolge werden die Menschen feststellen, dass ihre Stimme für den Austritt Großbritanniens aus der EU die durch die Globalisierung verursachten Probleme nicht lösen kann.

    „Das ist eine Tragödie. Womit werden wir in den nächsten Tagen und Wochen konfrontiert sein… Wir werden bemerken, dass dies nicht die erhoffte Antwort auf die Probleme der Menschen geben kann“, so Blair.

    Bei dem Referendum hatten 17,4 Millionen Briten für den Austritt aus der EU gestimmt, 16,1 Millionen stimmten dagegen. 
    Kurz nach der Bekanntgabe der Abstimmungsergebnisse hat Premier David Cameron angekündigt, noch in diesem Sommer zurücktreten zu wollen.

    Wie der frühere Ministerpräsident von Schottland Alex Salmond äußerte, will Schottland die Europäische Union nicht verlassen. Salmonds Worte werden durch die Abstimmungsergebnisse in Schottland belegt, dessen meiste Einwohner gegen den Brexit aufgetreten waren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schottland und Nordirland wollen in der EU bleiben
    Schottland will Unabhängigkeitsdebatte wieder beleben
    Obama und Biden – vom Brexit-Referendum enttäuscht
    Tags:
    Folgen, Referendum, EU, Tony Blair, Schottland, Großbritannien