09:07 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Protestaktion in London nach dem EU-Referendum (Archivbild)

    Wegen zu vieler Interessenten: London verbietet Protestaktion gegen EU-Austritt

    © Sputnik / Alex McNaughton
    Politik
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (339)
    5394

    Die Londoner Behörden haben eine Kundgebung der Gegner des EU-Austritts Großbritanniens am Trafalgar Square aus Sicherheitsgründen abgesagt. Viel zu viele Menschen sollen angeblich den Willen geäußert haben, an der Protestaktion teilzunehmen.

    „Wir waren im Kontakt mit den Organisatoren der Kundgebung. Sie waren total erstaunt über die beispiellose Reaktion und die Zahl der Menschen, die kommen wollten. Am Trafalgar Square dürfen sich maximal 10.000 Personen befinden. Angesichts der Notwendigkeit, die Sicherheit der Londoner Einwohner zu gewährleisten, konnten wir die Aktion nicht genehmigen“, sagte ein Vertreter der Stadtverwaltung.

    Auf Facebook gaben mehr als 50.000 User an, sie werden an der Aktion teilnehmen. Aus den gleichen Gründen wurden auch Protestkundgebungen in Manchester und Oxford gestrichen, sowie eine Aktion in Liverpool auf die nächste Woche verschoben.

    Beim Brexit-Referendum am 23. Juni lehnte die knappe Mehrheit der Briten (51,9 Prozent) den weiteren Verbleib des Landes in der EU ab. Premier David Cameron kündigte daraufhin zum Oktober seinen Rücktritt an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (339)

    Zum Thema:

    Diplomat: Brexit wird für Nato ernsthafte Folgen haben
    Nach-Brexit-Troubles: Queen meldet sich aus Nordirland zu Wort - VIDEO
    Tusk, Juncker, Merkel? – auf der Suche nach den Brexit-Schuldigen
    Wenn das Herz „brexit“: Dating-App für einsame 48-Prozent-Briten
    Tags:
    Sicherheit, Protestaktion, Brexit-Referendum, Facebook, Europäische Union, London