Widgets Magazine
12:47 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Blumen vor der türkischen Botschaft in Moskau am 29.06.16

    Istanbul-Anschläge galten russisch-türkischer Versöhnung – russischer Außenpolitiker

    © Sputnik / Кирилл Каллиников
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terroranschlag auf Atatürk-Flughafen (29)
    11739
    Abonnieren

    Der Anschlag in Istanbul richtet sich gegen die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Russland, wie der Chef des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrats (Oberhaus des russischen Parlaments), Konstantin Kossatschjow, am Mittwoch in seinem offiziellen Facebook-Account schreibt.

    „Der Terroranschlag richtet sich ganz klar auch gegen die Versuche der türkischen Regierung, die Beziehungen zu Russland und Israel wieder aufzubauen. Man warnt die Türkei offenbar davor, an der einheitlichen Anti-Terror-Front teilzunehmen, die vor allem auf Bemühen der russischen Diplomatie hin geschaffen wird", so Kossatschjow.

    Die Version der türkischen Seite über die Beteiligung der IS-Kämpfer an der Organisierung des Attentats scheine derweil am glaubwürdigsten zu sein, betonte der Politiker. Die Version einer „kurdischen Spur" wies er zurück. In dieser Situation sei es für die Türkei gefährlich, jegliche  Maßnahmen zur Unterstützung aller Terroristen zu ergreifen, „einschließlich der Öleinkäufe und Sicherstellung der Behandlung, medizinischer Rehabilitation  oder Trainingsmöglichkeiten".

    Drei Explosionen sollen sich am Dienstag gegen 22.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MESZ) am Eingang, am Ausgang und am Parkplatz des internationalen Terminals des Flughafens Istanbul ereignet haben. Drei Angreifer schossen laut jüngsten Angaben von dem türkischen Premierminister Binali Yıldırım um sich und verübten Selbstmordattentate.

    Laut einer Mitteilung der Gebietsverwaltung Istanbul sind 41 Menschen ums Leben gekommen, darunter 13 Ausländer; 37 Opfer sind bereits identifiziert worden, weitere vier Personen müssen noch identifiziert werden. 239 wurden verletzt, 109 sind schon aus dem Krankenhaus entlassen worden, die anderen werden behandelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terroranschlag auf Atatürk-Flughafen (29)

    Zum Thema:

    Anschlag in Istanbul: 41 Tote, darunter 13 Ausländer, und 239 Verletzte
    Terroranschlag in Istanbul: Putin spricht türkischem Volk tiefes Beileid aus
    Anschlag von Istanbul – zu zweitem IS-„Geburtstag“? Twitter-Nutzer spekulieren
    Flughafen Istanbul: Überwachungsvideo zeigt Selbstmordattentat
    Türkische Polizei vermutet Terrornetzwerk Daesh hinter den Anschlägen in Istanbul
    Tags:
    Versöhnung, Flughafen, Anschläge, Islamischer Staat, Konstantin Kossatschjow, Istanbul, Türkei, Russland