Widgets Magazine
23:16 20 September 2019
SNA Radio
    Polnische Demonstration in London, 2014

    Brexit-Folgen: Polen kann von eigenen Gastarbeitern überschwemmt werden

    © Flickr/ DAVID HOLT
    Politik
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    211298
    Abonnieren

    Polnische Experten sehen schwerwiegende Folgen durch den Brexit: Sobald das Votum realisiert wird, muss mit der Rückkehr von mehr als einer Million potentieller Arbeitsloser gerechnet werden.

    Wie zuvor der Chefanalyst Christopher Hartwell von der führenden polnischen Denkfabrik Case in örtlichen Medien äußerte, wird der EU-Haushalt nach dem Brexit bis 2020 überarbeitet werden. Das hänge unter anderem auch damit zusammen, dass Großbritannien einer der Nettozahler der EU sei. Wenn die Briten aus der EU austreten, fehlt der Union das Geld.

    Infolge dieser Überarbeitung sollten Polen demnächst auch weniger Zuschüsse aus dem EU-Haushalt gewährt werden, obwohl das Land planmäßig einer der größten Begünstigten des EU-Kohärenzgebots unter allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft sein müsste. 

    Das polnische Blatt „Dziennik Gazeta Prawna“ behauptet des Weiteren, dass der polnische Beitrag zum EU-Haushalt auf 500 Millionen Euro erhöht werde. Somit sei mit schwerwiegenden Folgen für die polnische Wirtschaft zu rechnen.

    Zudem stehe die Hälfte der polnischen Gastarbeiter im Falle eines Brexits vor der Abschiebung. Dabei würden diese Polen rund 1,2 Milliarden Dollar jährlich in den Haushalt ihrer Heimat überweisen. 

    „Es steht auch eine mögliche Rückkehr polnischer Gastarbeiter in die Heimat bevor: Dies wird der polnischen Regierung nach dem Referendum in Großbritannien eine Menge Kopfschmerzen bereiten. In Großbritannien sind das mehr als eine Million Menschen (offiziellen Angaben zufolge sind es 750. 000 Menschen, Anm. d. Red)“, berichtet Tomasz Jankowski, Experte des Europäischen Zentrums für geopolitische Analyse.

    Die Arbeitslosenquote in Polen liege bei etwa 10 Prozent. Falls eineinhalb Millionen Polen zurückkehren sollten, könnte sie sich verdoppeln, betonte er.

    Wie britische Medien zuvor berichtet hatten, wurden in den vergangenen Tagen in Großbritannien Zettel mit der Aufschrift „Kein polnisches Ungeziefer mehr“ in Briefkästen von Einwandererfamilien gesteckt. In London soll ein polnisches Kulturzentrum mit rassistischen Parolen beschmiert und ein elfjähriger polnischer Schüler attackiert worden sein.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    Wachsende Ungleichheit – einer der Gründe für den Brexit
    Tags:
    EU-Haushalt, Migranten, Gastarbeiter, Brexit, Dziennik Gazeta Prawna, Tomasz Jankowski, Christopher Hartwell, Polen, London, Großbritannien