Widgets Magazine
10:55 21 September 2019
SNA Radio
    Russischer Schriftsteller Daniil Granin

    Haass-Preis an Daniil Granin – „Versöhnungs-Appell an Politik“

    © Sputnik / Igor Russak
    Politik
    Zum Kurzlink
    2284
    Abonnieren

    Mit dem Dr. Friedrich Joseph Haass-Preis haben das Deutsch-Russische Forum und der Petersburger Dialog die Versöhnungsleistung des 97-jährigen Petersburger Schriftstellers Daniil Granin gewürdigt.

    „Wir alle haben erfahren, wie man dramatisch und wie schnell eine von uns gut geglaubte Beziehung verschlechtern kann“, sagte der Geschäftsführer des Deutsch-Russischen Forums Martin Hoffmann im Gespräch mit Sputnik-Korrespondent Nikolaj Jolkin. „Und wir haben in der Geschichte ein Wunder der Versöhnung, das von der damaligen Sowjetunion und später von Russland nach dem Angriffskrieg der Deutschen ausgegangen ist.“

    Daniil Granin sei für viele eine Symbolfigur eines Russen, der auf einer Seite für sein Land gekämpft habe, der aber ein großes Herz habe, um zu erkennen, wie wichtig es sei, im entscheidenden Moment zu vergeben und den Neuanfang zu wagen. „Daniil Granin ist nicht nur eine große Persönlichkeit, sondern auch ein Appell an die Politik und an die Zivilgesellschaft, die Gräben des faschistischen Angriffs auf die Sowjetunion, die es zum Teil noch gibt, zu überwinden“, betonte Hoffmann. „Sie waren so unermesslich groß, dass die Leistung der Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg die Versöhnung gemacht haben, eine wahre Heldenleistung ist.“

    „Wir alle sollten in Demut, aber auch in Verantwortlichkeit vor diesen Menschen stehen und sollten dafür sorgen, dass es nie mehr wieder zu solchen dramatischen Auseinandersetzungen zwischen unseren Ländern kommt“, betonte er.

    „Heute entstehen leider neue Gräben, aber nicht in der Bevölkerung und nicht in der Zivilgesellschaft. Hier wird immer wieder versucht, die positiven Anknüpfungspunkte zu finden. Deutsche und Russen schätzen aus meiner Erfahrung einander sehr hoch ein und sind tief durch ihre Geschichte mit einander verbunden.“

    „Die Politik konzentriert sich im Moment leider Gottes auf das, was uns trennt, aber die Bürger würden weiter dafür arbeiten, dass diese gute Beziehung zwischen uns irgendwann wieder auch politisch getragen wird“, ist sich Hoffmann sicher. „Und das ist die Mahnung von Daniil Granin: Wir sollten mehr an die positiven, verbindenden Punkte unserer Völker erinnern.“

    Der Dr. Friedrich Joseph Haass-Preis für deutsch-russische Verständigung, benannt nach dem „heiligen Doktor“ aus Bad Münstereifel, der sich einst selbstlos für die Häftlinge und Verbannten in Russland im 19. Jahrhundert einsetzte, wird seit 1994 verliehen. Damit ehrt das Deutsch-Russische Forum e.V. alljährlich Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die deutsch-russischen Beziehungen verdient gemacht haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Totaler Verlust des Vertrauens“ – Deutscher und Russe für „Koalition der Vernunft“
    „Stufenweiser Abbau der Sanktionen“: Steinmeier für neue Impulse in Russland-Politik
    „Breite Koalition der Vernunft“ gegen neuen Kalten Krieg
    „Nicht mehr so liebevoll“ – Platzeck erwartet mehr Nüchternheit in Russland-Politik
    Tags:
    Deutsch-Russisches Forum, Daniil Granin, Martin Hoffmann, Sowjetunion, Deutschland, Russland