SNA Radio
    Ein US-Flugzeug landet auf der Luftwaffenbasis Incirlik, Türkei

    Ankara: Incirlik-Basis offen auch für Russland

    © AP Photo / Emrah Gurel
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    4014015
    Abonnieren

    Die Türkei stellt ihrem Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu zufolge auch Russland die Luftwaffenbasis Incirlik für den Kampf gegen Terroristen zur Verfügung. Dies berichtet der Sender TRT.

    Im Rahmen des Anti-Terror-Einsatzes gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) hatte die Türkei allen am Anti-IS-Kampf beteiligten Staaten die Stützpunktnutzung ermöglicht, so der Minister. Der Daesh ist Çavuşoğlu zufolge ein gemeinsamer Feind und die Länder sollten ihn darum auch zusammen bekämpfen.

    Zuvor war gemeldet worden, dass Moskau und Ankara die Verhandlungen zur Syrien-Regelung wiederaufnehmen würden.

    Auf der Luftwaffenbasis Incirlik ist derzeit eine Bundeswehr-Mission stationiert. Im Dezember 2015 wurden dort „Tornado“-Aufklärungsjets getestet, die seit Januar im Luftraum Syriens eingesetzt werden. Zurzeit sind rund 200 deutsche Soldaten in der Türkei stationiert. Das Mandat der Bundeswehr für den Syrien-Einsatz ist bis zum 31. Dezember 2016 gültig und sieht keine Bodenoperationen vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Anschläge in Türkei: Erdogans pro-islamistische Strategie schlägt zurück - Expertin
    Keine schnelle Versöhnung – Neustart zwischen Russland und Türkei dauert Monate
    Wegen Annäherung an Russland: Türkei wird mit Anschlägen eingeschüchtert
    Tags:
    Anti-Terror-Einsatz, Terrormiliz Daesh, Mevlüt Çavuşoğlu, Incirlik, Russland, Türkei