16:56 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan

    Entschuldigungsbrief auch an Assad? HDP-Politiker wirft Erdogan Geheimgespräche vor

    © AFP 2019 / Adem Altan
    Politik
    Zum Kurzlink
    169432
    Abonnieren

    Die türkischen Kurden vermuten, dass Ankara heimlich mit Syriens Regierung von Präsident Baschar al-Assad verhandelt. İdris Baluken von der Partei HDP hält es sogar für möglich, dass Präsident Recep Tayyip Erdoğan bereits ein „Entschuldigungsschreiben“ nach Damaskus geschickt habe – wie bereits zuvor nach Moskau.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan
    © REUTERS / Kayhan Ozer/Presidential Palace
    Er habe in einer Anfrage an die türkische Regierung offiziell gefordert, Stellung zu den Berichten über Geheimgespräche mit Damaskus zu nehmen, teilte Baluken in einem Sputnik-Gespräch mit. „Dennoch hat die Regierung weder diese Informationen dementiert noch Details erläutert.“

    Den jüngsten Anschlag auf den Flughafen von Istanbul bezeichnete der Kurdenpolitiker als Ergebnis der falschen Syrien-Politik der türkischen Regierung. Nun ändere Ankara seinen außenpolitischen Kurs. „Nach vorliegenden Informationen führen Syrien und die Türkei in Algerien und einigen anderen Ländern geheime Verhandlungen“, sagte der Politiker. Er mutmaßte, dass „die türkische Regierung den Boden vorbereitet, um von der Rhetorik ‚Feind Assad‘ zur Rhetorik ‚Freund Assad‘ überzugehen“.

    „Es ist wohl möglich, dass bereits ein Entschuldigungsschreiben nach Damaskus verschickt worden ist“, so Baluken weiter. Er befürchtet jedoch, dass „Erdogan eine antikurdische Rhetorik nutzen will, um Kontakt zum syrischen Regime zu knüpfen.“ „Wir halten diesen Ansatz für grundsätzlich falsch“, sagte der HDP-Politiker.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Assad warnt: Aleppo ist letzte Hoffnung des „Faschisten“ in Ankara
    Auf die lange Bank geschoben – Erdogan revidiert Pläne zur Zerrüttung Syriens
    Türkischer Parteichef: „Erdogan wird die Hand küssen, in die er nicht beißen konnte“
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Tags:
    Prokurdische Volksdemokratische Partei (HDP), İdris Baluken, Recep Tayyip Erdogan, Syrien, Türkei