21:13 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1432510
    Abonnieren

    Etwa 100 Einwohner von Torezk in dem von Kiew kontrollierten Teil des Gebiets Donezk haben am Dienstag die Bewegung ukrainischer Soldaten durch die Stadt behindert, wie der Chef der örtlichen Polizeiverwaltung, Wjatscheslaw Abroskin, mitteilte.

    „Die Polizei der Stadt wurde alarmiert. Bin zur Stabilisierung der Situation in der Stadt eingetroffen“, so Abroskin auf seiner Facebook-Seite. „Doch eine von Provokateuren gesteuerte betrunkene Menschenmenge verweigerte die Erfüllung unserer legitimen Forderungen“.

    So sieht die „betrunkene Menschenmenge“ aus:

    ​Laut Abroskin waren an der Aktion „vorbestrafte Personen im alkoholisierten Zustand“ beteiligt. Auf den Fotos in den sozialen Netzwerken sind jedoch keine betrunkenen Kriminellen zu sehen: Stattdessen zeigen die Fotos einfache Bürger, die Mehrheit davon Frauen.

    Der Ukraine-Konflikt dauert bereits über zwei Jahren an. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine militärische Operation gegen die selbsternannten Volksrepubliken Lugansk und Donezk eingeleitet. Nach jüngsten UN-Angaben hat der Konflikt bereits 9.000 Menschenleben gefordert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hunderte Granaten an einem Tag: Donezk meldet schweren Beschuss
    Militäreinsatz in Ostukraine: Nach zwei Jahren
    Lawrow: Anerkennung von Donezk und Lugansk wäre „kontraproduktiv“
    Donezk: Kiew spricht von Beschuss, um nichtmilitärische Verluste zu verbergen
    Tags:
    Soldaten, Donezk, Ukraine