15:53 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91038
    Abonnieren

    Der US-Präsidentschaftskandidat von der Republikanischen Partei Donald Trump hat den Ex-Präsidenten des Irak Saddam Hussein für dessen Art und Weise, Terroristen zu töten, gelobt, wie CNN am Mittwoch berichtet.

    „Er war ein böser Kerl – ein wirklich böser Kerl. Aber wisst ihr, was er richtig gemacht hat? Er hat Terroristen getötet. Er machte das so gut. Er hat ihnen keine Rechtsbehelfsbelehrung gegeben…. Sie waren Terroristen. Ende“, so Trump bei einer seiner Wahlveranstaltungen.

    Vergangenen Herbst hatte der 70-jährige Milliardär gesagt, der Welt ginge es 100 Prozent besser, wenn Hussein ebenso wie der lybische Präsident Muammar al-Gaddafi an der Macht geblieben wäre.

    Hussein war 2006 von einem irakischen Sondertribunal wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt worden. Daraufhin wurde er gehängt.

    Laut einer jüngsten Umfrage von Reuters hat die Präsidentschaftsbewerberin von der Demokratischen Partei, Hilary Clinton, inzwischen einen Vorsprung von 13 Prozent vor  Trump erzielt. Die Präsidentschaftswahlen finden in den USA am 8. November statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Judenstern vor Dollarnote: Trump postet Clinton und erntet Antisemitismus-Vorwürfe
    Trump weiß jetzt, wer den IS vernichtet kann
    Missglücktes Trump-Attentat: Briten drohen 30 Jahre Haft
    US-Präsidentenrennen: Amerikaner mögen weder Clinton noch Trump
    Tags:
    Saddam Hussein, Donald Trump, USA