03:53 15 November 2019
SNA Radio
    Pjöngjang

    Nordkorea bricht letzte diplomatische Kontakte über die UNO zu USA ab

    © AP Photo / Vincent Yu
    Politik
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    49011
    Abonnieren

    Pjöngjang stellt die diplomatischen Beziehungen zu den USA in einseitiger Weise ein, die es über diplomatische Kanäle der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) bei der Uno in New York gegeben hat, wie am Montag die amtliche Nachrichtenagentur KCNA meldete.

    Das Land reagiere damit auf die von Washington am 6. Juli getroffene Entscheidung, 22 nordkoreanische Organisationen und Staatsbeamte mit finanziellen Sanktionen zu belegen. Auf dieser Sanktionsliste stehe ebenfalls der Name des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un, heißt es.

    Wie russische Medien berichten, betrachtet Pjöngjang die verhängten Sanktionen als eine Kriegserklärung. Aus dem nordkoreanische Außenministerium verlautete zuvor, sollten die Sanktionen nicht aufgehoben werden, würde die DVRK diese Frage nun im Rahmen des Kriegsrechts behandeln, was laut Medienmeldungen auch zwei inhaftierte Amerikaner betreffe, die staatsfeindlicher Verbrechen für schuldig befunden worden seien.

    Am Freitag hatten Seoul und Washington mitgeteilt, dass sie die Stationierung des amerikanischen Raketenschilds THAAD in Südkorea als „Verteidigungsmaßnahme“ zum Schutz der Republik Korea und seiner Bürger, aber ebenso zum Schutz der Streitkräfte der Allianz vor den Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen Nordkoreas vereinbart hätten. Die nordkoreanischen Behörden hatten daraufhin gewarnt, mit einer „Gegenaktion“ auf die THAAD-Stationierung in Südkorea  zu reagieren. Seoul drohte seinerseits, mit einer „starken Vergeltung“ zu antworten, sollte Nordkorea auf die Pläne zur Stationierung der US-amerikanischen Raketenabwehrsysteme THAAD weiterhin mit der Androhung „physischer Gegenmaßnahmen“ reagieren.

    Die Lage auf der koreanischen Halbinsel hatte sich nach dem am 6. Januar durchgeführten vierten Atomtest Nordkoreas sowie einer Reihe von Raketenstarts in dem Lande weiter verschärft.

    THAAD steht für Terminal High Altitude Area Defense, ein modernes Raketenabwehrsystem, welches auch selbst Geschosse gegen feindliche Raketen abfeuern kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Südkoreas US-Raketenschild provoziert Drohgebaren zwischen Pjöngjang und Seoul
    US-Sanktionen gegen Kim Jong-un
    Pentagon baut mit Südkorea modernen Raketenschild
    Nordkorea bezeichnet US-Sanktionen gegen Kim Jong-un als Kriegserklärung
    Tags:
    Luftabwehrsystem THAAD, USA, Nordkorea