16:12 21 September 2017
SNA Radio
    Südchinesisches Meer

    Südchinesisches Meer: Peking „wartet geduldig“ auf Dialog mit Manila

    © AFP 2017/ ROLEX DELA PENA / POOL
    Politik
    Zum Kurzlink
    223112886

    China rechnet mit Verhandlungen und einer Verbesserung der bilateralen Beziehungen mit der neuen philippinischen Regierung, die eine angemessene Position im Territorialstreit um das Südchinesische Meer zeigt, wie der chinesische Vizeaußenminister Liu Zhenmin am Mittwoch auf einer Pressekonferenz sagte.

    „Die neue philippinische Regierung hat gute Erklärungen beim Streit um Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer abgegeben. Wir begrüßen das“, so Zhenmin.

    Außerdem brachte der Diplomat seine Hoffnung zum Ausdruck, dass „die Philippinen und China an den Verhandlungstisch zur Regelung der Streitigkeiten bezüglich des Südchinesischen Meeres zurückkehren und die bilaterale Kooperation ausbauen werden“. 

    „Sobald der Prozess beendet ist, werden wir die Möglichkeit dafür haben. Wir werden geduldig auf diesen Tag warten“, fügte Zhenmin hinzu.

    Chinesisches Hochfrequenzradar auf Spratly-Inseln
    © REUTERS/ CSIS Asia Maritime Transparency Initiative/DigitalGlobe
    Zuvor hatte das internationale Schiedsgericht in Den Haag entschieden, dass China keine Hoheitsansprüche auf Inseln im Südchinesischen Meer hat.

    Die fünf internationalen Richter gaben den Philippinen, die den Fall schon 2013 vorgebracht hatten, damit zum großen Teil recht. Der philippinische Außenminister Perfecto Yasay begrüßte diesen Beschluss des Schiedsgerichtes, rief zugleich aber zu Zurückhaltung auf.  

    Mehr zum Thema: Den Haager Urteil zu Inselstreit ohne Einfluss auf Chinas Interessen und Souveränität

    China beansprucht mehr als 80 Prozent des rohstoffreichen Gebiets. Dagegen protestieren fünf Anrainerstaaten. China erkennt die Zuständigkeit des Schiedsgerichts nicht an und kündigte an, das Urteil zu ignorieren.

    Die ostasiatischen Länder China, Japan, Vietnam und die Philippinen stehen im Konflikt miteinander in Bezug auf die Seegrenzen und Verantwortungszonen im Süd- und Ostchinesischen Meer. Laut China nutzen Länder wie Vietnam und die Philippinen bewusst die Unterstützung USA, um die Spannung in der Region anzuheizen.

    Zum Thema:

    Südchinesisches Meer: China trainiert Streitkräfte auf umstrittenem Territorium
    Peking an Pentagon: China spielt in US-Militär-Film nicht mit
    Südchinesisches Meer: China will mehr Patrouillen und Verteidigung gegen US-Marine
    Gebietskonflikt im Südchinesischen Meer: US-Senator droht China mit Kampfflugzeugen
    Tags:
    Gebietsstreit, Perfecto Yasay, Liu Zhenmin, Den Haag, Südchinesisches Meer, Philippinen, Vietnam, USA, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren