Widgets Magazine
19:50 12 November 2019
SNA Radio
    US-Grenze zu Mexiko

    Mauerbau gegen Mexiko: Republikaner nehmen Trumps Idee ins Programm

    © Flickr/ Tony Webster
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    0 326
    Abonnieren

    Die Initiative des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump zur Errichtung einer Mauer an der Grenze zu Mexiko ist in den Entwurf zum Wahlprogramm der Republikanischen Partei aufgenommen worden, wie der TV-Sender Fox News mitteilt.

    In dem Dokument sei nun auch Trumps Aufruf enthalten, eine „Mauer an der Grenze“ zu Mexiko zu bauen, die „den ganzen südlichen Grenzabschnitt umfassen und dafür ausreichen muss, um den Auto- und Fußgängerverkehr zu stoppen“. Diese Maßnahme habe der Kanzleichef des Gouverneurs des US-Bundesstaats Kansas und Trump-Anhänger Chris Kobak vorgeschlagen.       

    Der Vorsitzende des Nationalausschusses der Republikanischen Partei, Reince Priebus, bezeichnete die Aufnahme der Mauererrichtung in den Programmentwurf als einen Ausdruck von Wertschätzung gegenüber Trump.    

    „Egal ob Zaun oder Mauer, ich möchte sagen, dass die Idee einer Grenzsperre schon lange zum Programm gehört hat und noch 2006 vom US-Kongress gebilligt worden war. Nur die Gelder für diesen Zweck wurden bislang nicht bereitgestellt“, so Priebus.

    Ihm zufolge wurden im Wortlaut nun nur noch Fachausdrücke geändert — anstatt „Sperranlage“ wird nun der Begriff „Mauer“ verwendet. 

    Ende Juli 2015 hatte Trump die Einrichtung von Grenzanlagen an der Grenze zu Mexiko im Falle seiner Wahl zum Präsidenten angekündigt. Das solle helfen, die Grenzen gegen illegale Einwanderer aus Mexiko abzuriegeln, und zwar auf Kosten dieses Landes. 

    Laut Senderangaben wurde der Entwurf in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) im Vorfeld des für kommende Woche angesetzten Parteitages der Republikaner konzipiert.  

    Zuvor hatte die mexikanische Außenministerin Claudia Ruiz Massieu Trumps Idee zum Mauerbau zwischen beiden Länder als absurd bezeichnet.

    Laut einer jüngsten Umfrage von Reuters liegt die Präsidentschaftsbewerberin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, inzwischen 13 Prozent vor Trump. Die Präsidentschaftswahlen finden in den USA am 8. November statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Boris Johnson – Erfolg von Trump für ihn unwiederholbar
    Trump weiß jetzt, wer den IS vernichtet kann
    Judenstern vor Dollarnote: Trump postet Clinton und erntet Antisemitismus-Vorwürfe
    US-Präsidentenrennen: Amerikaner mögen weder Clinton noch Trump
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl, Mauerbau, Fox News, US-Kongress, Claudia Ruiz Massieu, Reince Priebus, Chris Kobak, Donald Trump, Hillary Clinton, Mexiko, USA