18:59 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Hillary Clinton und Bernie Sanders

    US-Wahlkampf: Sanders stellt sich hinter Clinton - zusammen gegen Trump

    © REUTERS / Brian Snyder
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    5133
    Abonnieren

    Der US-Senator und demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders hat laut US-Medienberichten seiner innerparteilichen Rivalin, der Ex-Außenministerin Hillary Clinton offiziell seine Unterstützung im bevorstehenden Präsidentschaftswahlkampf ausgesprochen. Damit läuten Clinton und Sanders den gemeinsamen Kampf gegen Donald Trump ein.

    „Hillary Clinton hat den Kampf gewonnen, um einzige Kandidatin der Demokratischen Partei für das Präsidentenamt zu werden. Ich gratuliere ihr dazu. Ich will alles tun, was ich kann, um sicherzustellen, dass sie die nächste Präsidentin der USA wird", so Sanders auf einer Veranstaltung im Bundesstaat New Hampshire.  

    In seiner Rede machte er auf sozial-wirtschaftliche Fragen aufmerksam. Clinton stand neben ihm und klatsche ihm Beifall. Unter anderem hob der Senator die Notwendigkeit hervor, die Befugnisse von Großkonzernen einzuschränken, den Mindestlohn zu erhöhen und das Gesundheitswesen zu reformieren.

    „Gemeinsam werden wir den Kampf zur Bildung einer Regierung fortsetzen, die jeden von uns vertreten und auf den Prinzipien der sozialen, wirtschaftlichen und Rassengerechtigkeit basieren wird“, so der Senator.

    Clinton wird laut Sanders Millionen neue Arbeitsplätzen und kräftige Lohnerhöhungen schaffen. 

    Außerdem kritisierte Sanders heftig den Republikaner-Kandidaten Trump und betonte: „Sollte Trump die Wahlen gewinnen, wird es keine Gehaltserhöhung geben“. 

    Zuvor hatte US-Präsident Barack Obama Ex-Außenministerin Hillary Clinton offiziell seine Unterstützung für den bevorstehenden Präsidentschaftswahlkampf ausgesprochen.

    Der offizielle Kandidat der Demokratischen Partei bei den Präsidentschaftswahlen am 8. November 2016 wird erst auf dem Parteitag Ende des Monats bestimmt.

    Laut der jüngsten Umfrage von Reuters liegt die Präsidentschaftsbewerberin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, inzwischen 13 Prozent vor Trump. Die Präsidentschaftswahlen finden in den USA am 8. November statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    US-Präsidentenrennen: Amerikaner mögen weder Clinton noch Trump
    US-Wahlrennen: Clinton zieht wieder an Trump vorbei – Umfragen
    Trump: Clinton ist korrumpiert und eine Lügnerin von Weltklasse
    US-Wahlkampf: Obama „wählte“ offiziell Clinton
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl, Barack Obama, Bernie Sanders, Hillary Clinton, Donald Trump, USA