04:02 22 November 2019
SNA Radio
    From left: President of Azerbaijan Ilham Aliyev, Iranian President Hassan Rouhani and Russian President Vladimir Putin (File)

    Putin bespricht mit Staatschefs von Iran und Aserbaidschan Verkehrskorridor

    © Sputnik / Aleksey Nikolskyi
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 915
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands, des Irans und Aserbaidschans, Wladimir Putin, Hassan Rohani und Ilham Alijew, werden am 8. August bei einem Treffen in Baku Fragen zum Nord-Süd-Verkehrskorridor sowie zur handelswirtschaftlichen Zusammenarbeit und Terrorismusbekämpfung erörtern, wie der iranische Vize-Außenminister Ebrahim Rahimpour zu Journalisten sagte.

    „Das Treffen findet am 8. August in Baku statt. Auf der Tagesordnung wird hauptsächlich der Nord-Süd-Verkehrskorridor — der Transit vom Persischen Golf durch das Territorium Russlands, Aserbaidschans und Georgiens — stehen. Er soll eine sichere Route für alle Länder der Region werden“,  sagte Rahimpour.

    US-Außenminister John Kerry (l) und Russlands Präsident Wladimir Putin
    © Sputnik / Sergei Guneev
    Neben dem Verkehrskorridor werden die Seiten Fragen zum handelswirtschaftlichen Zusammenwirken sowie zur Zusammenarbeit in der Tourismusbranche zwischen den Ländern der Region besprechen, hob der iranische Diplomat hervor.

    „Zudem werden die wichtigsten Probleme unserer Region angeschnitten, darunter Sicherheitsfragen und die Nah-Ost-Problematik – die Terrorismusbekämpfung, die alle drei Länder beunruhigt“, so Ebrahim Rahimpour.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Telefon-Troika: Putin, Merkel und Hollande erörtern Ukraine
    Putin legt Stärke der russischen Armee auf eine Million Militärs fest
    Präsident Alijew: Aserbaidschan unter den führenden Käufern russischer Waffen
    Rohani: Mit Assads Absetzung wird Syrien zu Terror-Paradies
    Tags:
    Zusammenarbeit, Ebrahim Rahimpour, Ilcham Alijew, Hassan Rohani, Wladimir Putin, Nahost, Baku, Aserbaidschan, Iran, Russland