19:22 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    142170
    Abonnieren

    Russland verstärkt damit die Luftverteidigung der Krim. Im Sommer sollen dort Langstrecken-Luftabwehrraketensysteme des Typs S-400 Triumf in Stellung gehen. Derzeit sind auf der Schwarzmeerhalbinsel Fla-Komplexe der Vorgängermodifikation S-300 mit kürzerer Reichweite im Dienst.

    Das russische Verteidigungsministerium wird im August moderne S-400-Systeme auf die Krim verlegen, teilte Oberst Jewgeni Olejnikow am Freitag mit. Mit den Systemen soll ein Regiment in Feodossija bewaffnet werden.

    So werden S-400-Systeme gebaut und vom Militär abgenommen:

    ​S-400 (Nato-Codename: SA-21 Growler)  ist gegen alle Typen von Flugzeugen über Drohnen bis zu Marschflugkörpern wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben dagegen keine Chance. Jedes System kann gleichzeitig 36 Ziele in einer Entfernung von bis zu 400 Kilometern beschießen. Die Reichweite des Vorgängermodells S-300 (Nato-Code: SA-10A Grumble) beträgt nur 200 Kilometer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Stationierung russischer S-400-Raketen in Latakia
    Putin: 22.000 ukrainische Soldaten mit S-300-Raketen zur Krim-Regierung gewechselt
    Russlands Zukunftskampfjet T-50 über der Krim gesichtet - VIDEO
    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    Tags:
    S-400, Krim, Russland