13:55 12 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    61136
    Abonnieren

    Der türkische Staatschef Erdogan hat in einem live übertragenen Skype-Anruf den Putschisten in seinem Land harte Strafen in Aussicht gestellt.

    „Die Regierung hat viele Feinde“,  erklärte Erdogan in seiner Ansprache, die von CNN Turk  übertragen wurde. Alle Putschisten „werden es bereuen“.

    Die Geschehnisse in Ankara bezeichnete der Staatschef als einen Putschversuch durch eine kleine Gruppe von Militärs. Erdogan beschuldigte seinen Kritiker, den Prediger Fethullah Gülen, hinter den Putschisten zu stehen. "Ich rufe unser Volk auf, sich auf den Plätzen und am Flughafen zu versammeln."

    ​Über den Verbleib des Staatschefs gibt es keine Angaben. Zuvor hatte es geheißen, Erdogan sei auf dem Weg zum Flughafen Istanbul.

    Am Freitagabend hatte der türkische Premierminister von einem Putschversuch aus dem Militär gesprochen. Das Militär erklärte seinerseits, die Macht in der Türkei übernommen zu haben.

    Die türkischen Sicherheitskräfte haben laut Medienberichten am Freitagabend die beiden Brücken über den Bosporus teilweise geschlossen. Sämtlicher Verkehr von der asiatischen Seite der Millionenmetropole in Richtung der europäischen Seite wurde demnach gestoppt.

    ​Ein Militärhubschrauber soll in der Nähe des Sitzes des Geheimdienstes geschossen haben. Panzer haben vor dem Internationalen Flughafen Istanbul Stellung bezogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    U-Boot-Transfer im Iran auf Video festgehalten