19:32 19 November 2019
SNA Radio
    F-16-Kampfjet in der Türkei

    Erdogan lässt Kampfjets über der Türkei patrouillieren

    © AFP 2019 / Tarik Tinazay
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    5646
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Luftwaffe angewiesen, am Himmel über der Türkei zu patrouillieren, wie die Agentur Anadolu meldet.

    Demnach sollen Kampfjets vom Typ F-16 die Gewährleistung der  Sicherheit im Land aus der Luft überwachen.   

    In der Nacht auf den 16. Juli gab es in der Türkei einen Putschversuch, der von einem kleinen Teil des Militärs ausgegangen sein soll. Gegen 23 Uhr MESZ erklärten die Putschisten, sie hätten die Macht im Lande übernommen. Im Verlauf der Nacht wurde die türkische Hauptstadt von zwei Explosionen erschüttert. Auf den Präsidentenpalast wurde eine Bombe abgeworfen.

    Zeitweise hatten die Putschisten mehrere zentrale Militär- und Polizeistellen sowie den Istanbuler Atatürk-Flughafen unter ihre Kontrolle gebracht. Am Morgen schienen die regierungstreuen Kräfte jedoch die Oberhand gewonnen zu haben: Die meuternden Militärs begannen sich zu ergeben, mehr als 100 Putschisten wurden getötet.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte daraufhin den Putschversuch für gescheitert. Bei dem Umsturzversuch kamen mehr als 290 Menschen ums Leben, über 1.500 wurden verletzt. In Ankara und Istanbul wurden mehr als 6.000 mutmaßliche Putschisten festgenommen, unter ihnen auch ranghohe Militärs.

    Ankara hatte den in den USA lebenden oppositionellen türkischen Prediger Fethullah Gülen beschuldigt, den Putsch organisiert zu haben. Gülen wies dies ausdrücklich zurück: „Ich lehne jede Anschuldigungen kategorisch ab“, wurde der Geistliche am Samstag von der Agentur Reuters zitiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Irans Sicherheitsratssekretär: Putsch widerspricht Wünschen türkischen Volkes
    Türkei-Putsch nicht ohne USA
    Türkischer Generalstabschef nennt Namen von Putsch-Drahtziehern
    Premier: 161 Tote, 1440 Verletzte und 2800 Verhaftete nach misslungenem Putsch
    Tags:
    Luftraum, Putsch, Patrouillieren, Kampfjet F-16, Reuters, Agentur Anadolu, Fethullah Gülen, Recep Tayyip Erdogan, USA, Türkei