13:13 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    713104
    Abonnieren

    Der Zugang zur WikiLeaks-Webseite auf dem gesamten Staatsgebiet der Türkei ist laut der Enthüllungsorganisation blockiert worden. WikiLeaks hatte zuvor den ersten Teil der E-Mails der regierenden Partei des Landes veröffentlicht.

    „Nach der Publikation von 300.000 elektronischen Briefen ist an WikiLeaks die Anordnung ergangen, die Webseite auf dem gesamten Territorium der Türkei zu blockieren“, teilt die Organisation auf Twitter mit.

    Das Portal hatte zuvor mehr als 290.000 E-Mails der regierenden türkischen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) publik gemacht.

    "Wir haben unsererseits verwaltungsmäßige Maßnahmen gegenüber der WikiLeaks-Webseite ergriffen", bestätigte ein Sprecher der Behörde für Post und Telekommunikationen der Türkei (TIB) gegenüber Sputnik.

    Laut früheren Berichten hatte WikiLekas beabsichtigt, mehr als 100.000 Dokumente zur Struktur der politischen Macht der Türkei zu veröffentlichen. Später kündigte die Enthüllungsorganisation an, 500.000 Dokumente und 300.000 E-Mails veröffentlichen zu wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Jetzt offiziell: Ankara fordert Auslieferung von Oppositions-Prediger Gülen aus USA
    Türkei beantragt Auslieferung des Putsch-Verdächtigen Gülen aus den USA
    Nach Putschversuch: Türkischer Gendarmerie-Chef Mendi abgesetzt
    Kurden dementieren: Türkische Putschisten fanden keinen Unterschlupf in Nordsyrien
    Tags:
    Putschversuch, Enthüllungen, AKP (”Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung”), WikiLeaks, Türkei