05:01 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2829510
    Abonnieren

    Der Kreml hat Medieninformationen über einen russischen Luftangriff auf eine vom US-Militär genutzte Geheimbasis in Syrien nicht bestätigen können. Pressesprecher Dmitri Peskow sagte, ihm lägen keine Informationen darüber vor.

    The Wall Street Journal“ hatte am Donnerstag berichtet, die russische Luftwaffe habe im Juni im Südosten Syriens einen geheimen Stützpunkt angegriffen, der von amerikanischen und britischen Spezialkräften genutzt worden sei. Nach Angaben der Zeitung wurde keiner der westlichen Soldaten verletzt: 20 britische Armeeangehörige sollen einen Tag vor dem Angriff den Stützpunkt verlassen haben.

    Er wisse nichts von diesem Vorfall und könne diese Meldungen nicht kommentieren, sagte Dmitri Peskow, der Pressesprecher von Russlands Präsident Wladimir Putin, am Freitag. Die Journalisten sollten sich mit dieser Frage an das Verteidigungsministerium wenden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Konfrontation USA-Russland in Syrien erst am Anfang
    Über 100 Zivilisten bei Luftangriff der US-Koalition in Syrien getötet
    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Tags:
    Syrien, USA, Russland