Widgets Magazine
10:13 22 September 2019
SNA Radio
    Türkischer Soldat wird von Ziwilisten in der NAcht des versuchten Militärputsches festgenommen

    Nach Putschversuch: Pässe von Tausenden Türken annulliert

    © AP Photo/ Selcuk Samiloglu
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    0 828
    Abonnieren

    Nach dem gescheiterten Putschversuch hat die Türkei fast 11.000 Pässe annulliert.

    „Zum heutigen Tag haben wir Pässe von 10.856 Bürgern annulliert", sagte der türkische Innenminister Efkan Ala in einem Interview mit dem Nachrichtensender NTV.

    Dabei  betonte er, dass türkische Pässe  zur Personenidentifizierung  sowohl im In- als auch im Ausland verwendet werden. Deshalb habe man allen, die der Mitwirkung am Militärputschversuch oder der Sympathie für die Putschisten verdächtigt worden seien, ihre Pässe entziehen müssen.

    Eine Gruppe türkischer Militärs hatte in der Nacht zum 16. Juli einen Putschversuch unternommen, der aber scheiterte. Der Putsch kostete rund 300 Menschen das Leben, es gab knapp 1.500 Verletzte.

    Medienberichten zufolge haben nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei rund 58.000 Menschen ihren Job verloren. Betroffen seien Militärs, Polizisten, Richter, Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen sowie Staatsbedienstete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Nach Putschversuch in Türkei: Rebellenoberst versteckt sich im Kleiderschrank
    Bulgarien rechnet mit Flüchtlingswelle aus der Türkei
    Türkischer Militär: Kein Putsch-, sondern Bürgerkriegsversuch!
    Türkische Regierungspartei: Su-24-Abschuss war Falle bei Putsch-Vorbereitung
    Nach Putschversuch in der Türkei: 58.000 Menschen verlieren ihren Job
    Tags:
    Pass, Putschversuch, Efkan Ala, Türkei