20:22 27 März 2017
Radio
    Türkischer Präsident  Recep Tayyip Erdogan (r.) beschuldigt seinen Gegner Prädiger Fethullah Gülen (l.) als Drahtzieher des Putsches

    Türkei: Neffe von Erdogan-Gegner Gülen festgenommen

    © AFP 2017/ OZAN KOSE
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (224)
    541193333

    Muhammet Sait Gulen, Neffe des türkischen, jedoch in den USA lebenden, Predigers Fethullah Gülen, den die türkischen Behörden für die Organisation des Putschs verantwortlich machen, ist in der Türkei gefangengenommen worden, wie der TV-Sehsender Habertürk berichtet.

    Muhammet Sait Gülen sei in der Stadt Erzurum im Osten der Türkei in Verbindung mit dem Putschversuch von letzter Woche festgenommen worden.

    Zuvor hatte der in den USA lebende oppositionelle muslimische Prediger Fethullah Gülen die Behörden des Landes aufgerufen, seine Auslieferung an Ankara zu verweigern. Es sei „absurd, verantwortungslos und falsch zu denken, dass ich in irgendeiner Weise mit diesem schrecklichen gescheiterten Putschversuch in Verbindung stehe“, so Gülen.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte Gülen der Organisation des Putschversuches im Land am 15. Juli beschuldigt. Diesbezügliche Vorwürfe aus Ankara hatte Gülen nachdrücklich zurückgewiesen und selbst den Putschversuch verurteilt.

    Am vergangenen Freitag hatte eine Gruppe türkischer Militärs einen Putschversuch unternommen, der nach wenigen Stunden scheiterte. Die türkischen Sicherheitskräfte nahmen bislang rund 6.000 Personen fest, darunter ranghohe Militärs. Bei dem versuchten Umsturz kamen nach den jüngsten Angaben des Innenministeriums in Ankara 290 Menschen ums Leben, es gab fast 2000 Verletzte.

    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (224)

    Zum Thema:

    Türkei beantragt Auslieferung des Putsch-Verdächtigen Gülen aus den USA
    Putschversuch in der Türkei: Erste Freilassungen nach zahlreichen Festnahmen
    Türkische Behörden entziehen 24 Medien Sendelizenz wegen Kontakt zu Gülen
    Jetzt offiziell: Ankara fordert Auslieferung von Oppositions-Prediger Gülen aus USA
    Tags:
    Festnahme, Putschversuch, Fethullah Gülen, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Unser Land
    • avatar
      Gela-X
      Sieht so aus... ;-)
    • avatar
      carpe.diem
      mm, da hat Fetullah Gülen einfach schlechte Karten. An seiner Stelle würde ich dasselbe sagen - gleichgültig was die Wahrheit wäre. Wie will er das beweisen. Soweit ich weiß ist die Zusammenarbeit der Gülen-Anhänger mit der CIA nachgewiesen. - Dumm gelaufen?
    • avatar
      Joesi
      youtu.be/TA1wIQWsI-U
      Gülen ist US Agent und türkischer Hochverräter, mehrfacher US-Millionär!
      Weshalb also nicht den Neffen befragen?
    • avatar
      At_Tiffany
      Sorry, aber da kann ich nur feststellen: "Selber Schuld" der deutsche Leiter der Grünenpartei Özdemir wagt es ja auch nicht mehr türkischen Boden zu betreten, weil er verhaftet würde ohne etwas mit dem Putsch zu tun zu haben.

      Unser Parlament ist aufgerufen, etwas zu tun:

      1) Die Ableugnung des Armenievölkermords unter Strafe zu stellen genau wie die Ableugnung des Holocausts.

      2) Einen Haftbefehl beim Internatioalen Gerichtshof im Haag zu erwirken gegen Erdowahn, dessen diplomatische Immunität mit sofortiger Wirkung in ganz Europa aufgehoben ist.

      3) Allen deutschen Politikern und MdB ist es bei Strafandrohung verboten, türkischen Boden zu betreten, gilt auch für Bundespräsident und Bundeskanzler(In)

      Das würde einschlagen wie eine Bombe, nur unsere gewählten Schlappschwänze können ja nur Blah, Blah...
    neue Kommentare anzeigen (0)