03:25 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    157820
    Abonnieren

    Nach dem gescheiterten Militärputsch durch Teile des Militärs löst der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Präsidenten-Garde auf. Nach dem Putschversuch waren gegen etwa 300 Angehörige der Elitetruppe Haftbefehle erlassen worden.

    „Es wird keine Präsidentengarde mehr geben“, bestätigte der türkische Regierungschef Binali Yıldırım gegenüber dem TV-Sender A Haber. Die Garde sei nicht mehr nötig.

    Bei einem gescheiterten Putschversuch durch Teile des türkischen Militärs waren in der Nacht zum 16. Juli mehr als 250 Menschen getötet worden, darunter über 100 mutmaßliche Putschisten. Mehr als 1500 weitere Menschen erlitten Verletzungen. In den folgenden Tagen wurden  mehr als 6.000 mutmaßliche Putschisten festgenommen, unter ihnen ranghohe Militärs, Richter, Staatsanwälte. Auch gab es Massenentlassungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Türkische Regierungspartei: Su-24-Abschuss war Falle bei Putsch-Vorbereitung
    Türkische Luftwaffe sucht nach vermissten 14 Kriegsschiffen
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    Tags:
    Recep Tayyip Erdogan, Türkei