22:13 10 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Normalisierung der russisch-türkischen Beziehungen (108)
    1822156
    Abonnieren

    Russland hat der Türkei bei dem Putschversuch starke Unterstützung gewährt, erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoglu gegenüber dem Sender NTV.

    „Viele Länder haben Botschaften zur Unterstützung der türkischen Demokratie geschickt. Eines der Länder, die uns besonders stark unterstützt haben, war Russland“, so Çavuşoglu.

    Der Außenminister merkte dabei an, dass es Lücken im Sicherheitssystem der Türkei gebe. Hätte es auch nur Vermutungen hinsichtlich der Vorbereitung eines Putsches gegeben, hätte der türkische Präsident das wissen müssen.

    Die türkische Regierung habe eine Lehre aus den jüngsten Ereignissen in dem Land gezogen und werde notwendige Maßnahmen ergreifen, damit die Bürger nicht mehr solchen Bedrohungen ausgesetzt werden, so Çavuşoglu abschließend.

    Eine Gruppe türkischer Militärs hatte in der Nacht zum 16. Juli einen Putschversuch unternommen, der aber scheiterte. Der Umsturzversuch kostete rund 300 Menschen das Leben, es gab knapp 1500 Verletzte.

    Medienberichten zufolge haben nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei rund 58.000 Menschen ihre Arbeit verloren. Betroffen seien Militärs, Polizisten, Richter, Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen sowie Staatsbedienstete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Normalisierung der russisch-türkischen Beziehungen (108)

    Zum Thema:

    Nach Putschversuch: Russland fliegt wieder in die Türkei
    Putschversuch in der Türkei: Erste Freilassungen nach zahlreichen Festnahmen
    Nato-Manöver „Sea Breeze '16“: Am Türkei-Putsch beteiligte Fregatte wird ausgetauscht
    Corona-Krise: Sind Medien „panikvirusinfiziert“? – Medizinjournalist kritisiert Berichterstattung
    Tags:
    Sicherheit, Putschversuch, Mevlüt Cavusoglu, Türkei, Russland