20:21 27 März 2017
Radio
    Ayman Al-Zawahiri

    Al-Qaida-Chef droht: Europäer kidnappen und gegen Dschihadisten tauschen

    © Wikipedia/ www.wikipedia.org
    Politik
    Zum Kurzlink
    63913360

    Der Chef des islamistischen Terrornetzwerkes Al-Qaida, Aiman az-Zawahiri, hat seine Kämpfer dazu aufgerufen, europäische Bürger zu entführen und diese als Geiseln gegen festgenommene Dschihadisten auszutauschen, wie das Portal life.ru unter Berufung auf Angaben des Online-Portals SITE berichtet.

    Aiman az-Zawahiri zufolge sollten solche Entführungen durchgeführt werden, bis der Westen „den letzten Moslem, die letzte Muslima aus den Gefängnissen der Kreuzritter, Ungläubigen und Islamfeinde freilässt“, so life.ru. 

    Aiman az-Zawahiri war im Juni 2011 nach dem Tod Osama Bin Ladens zum neuen Anführer der Al-Qaida bestimmt worden.

    Das Terrornetzwerk Al-Qaida kämpft für eine islamistische Weltordnung, die Angriffe richten sich vor allem gegen die USA und Westeuropa. Al-Qaida wurde Ende der 1980er Jahre von Osama bin Laden im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet gegründet. Die Zahl der Al-Qaida-Kämpfer im Untergrund kann nur grob geschätzt werden. Die USA gehen von mehreren tausend aus. Allein in Afghanistan, wo sie jahrelang vom Taliban-Regime geschützt wurden, sollen mehr als 5000 Terroristen in Lagern ausgebildet worden sein.

    Zum Thema:

    Wegen Terrorgefahr: Belgien zieht Haushaltsreiniger aus dem Verkehr
    Twittern gegen Terror: Hashtag macht die Runde
    Tags:
    Terrordrohung, Al-Qaida, Aiman al-Zawahiri
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      max987654321f
      das ist die neue bunte Multikultiwelt der Faru Merkel.
      danke dafür Frau Merkel!!!
    • W.AderLTB
      Titelfoto:
      Im Vordergrund
      Ein Psychopath, mit Kopfbedeckung, damit man dessen "Dachschaden" nicht erkennt, mit Brille, die einen "klaren Durchblick" suggerieren soll.
      Dahinter ein Sturmgewehr,
      Dahinter ein Regal, wahrscheinlich mit Koranbänden.
      Wieder einmal ein Bild, welches die These untersreicht:
      All der Haß in der muslimischen Welt hat seinen Ursprung im Koran.
    • Sehr gute Idee , alle Gutmenschen und Kumbaya singer einen Schritt vortreten , ihr seid das erste Tauschobjekt !
    • Reichsbürger
      ist doch ganz einfach, der Polzei befehlen wen so ein Killer egal ob mit Axt / Machete / Sprengsatz / LKW oder sonstiges killen will Kopfschuß und gut das spart Kosten wirkt abschreckend, aber auch ganz wichtig da der Bürger immer als erstes vor Ort ist, und die Bullen zu spät oder gar nicht kommen, muß das WaffG dringend gelockert werden. Est ist wie bei der Ersten Hilfe jede Sekunde zählt.
    • Al Mobi
      Die links-neoliberale Gehirnwäsche hat dazu geführt, dass heute weder Multi noch Kulti sondern nur noch babylonische Konfusion herrscht. Glückwunsch.
      Die Folge, wenn nicht schnellstens Abhilfe folgt, wird die Vernichtung der europäischen Kultur der Aufklärung sein.
      Der Unterschied der Dshihadisten und der Gutmenschen ist: Erstere haben ein Ziel.
    • avatar
      rkunz
      Dass Zawahiri noch unter den Lebenden weilt, haben wir den USA und ihren Komplizen zu verdanken...
    neue Kommentare anzeigen (0)