Widgets Magazine
13:46 19 August 2019
SNA Radio
    Abhörsausrüstung

    E-Mail-Affäre zum Hören: Audio-Files zu Cyber-Attacke auf US-Demokraten bei Wikileaks

    © Fotolia / Viktor Gmyria
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    1330

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat nun interne Audio-Dateien veröffentlicht, die sie in Verbindung mit dem Hacker-Angriff auf die Server der US-Demokraten erhalten hatte. Dies teilte die Enthüllungsorganisation in ihrem Twitter-Profil mit.

    Am vergangenen Freitag hatte WikiLeaks bereits mehr als 19.000 interne E-Mails der Demokraten publik gemacht. Diese Korrespondenz zeugt davon, dass die Parteifunktionäre bei den Präsidentschaftsvorwahlen, allen Regeln zum Trotz, Hillary Clinton zu Ungunsten ihres Konkurrenten Bernie Sanders ihre Unterstützung zusicherten.

    Die Parteichefin der US-Demokraten, Debbie Wasserman Schultz, sah sich wegen des Skandals um die geleakten internen E-Mails am vergangenen Sonntag genötigt, ihren Rücktritt zu erklären.

    Die Verantwortung für die Cyber-Attacke auf die Server der US-Demokraten hat ein Hacker unter dem Nicknamen Guccifer 2.0 übernommen. Aus Reihen der US-Demokraten wird immer wieder eine „russische Spur“ in den Cyber-Angriffen betont, die davon zeugen sollten, dass Moskau aktiv den Republikaner-Kandidaten Donald Trump unterstütze. Der Wahlkampfstab Trumps wies dies bereits scharf zurück.

    WikiLeaks ist eine internationale nichtkommerzielle Organisation, die geheime, aber bedeutende Informationen aus anonymen Quellen oder Unternehmen zugänglich macht. Die Webseite war 2006 von Julian Assange gegründet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Lawrow scherzt über „russische Spur“ bei Cyberattacke auf Post der US-Demokraten
    Cyber-Großangriff auf Datenbank der US-Demokraten – Kreml distanziert sich
    US-Demokraten unter sich: Sanders beschuldigt Clinton enger Kontakte zur Wall Street
    Hackerangriff auf US-Demokraten: Assange zu Spekulationen über Verwicklung Russlands
    Tags:
    Cyberattacken, US-Präsidentschaftswahl 2016, Bernie Sanders, Hillary Clinton, Debbie Wasserman Schultz, Donald Trump, USA