19:45 03 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    815613
    Abonnieren

    Rund zwei Wochen nach dem gescheiterten Militärputsch löst die türkische Regierung den Luftwaffenstützpunkt Akıncı auf. Auf der rund 25 Kilometer nordwestlich von Ankara liegenden Basis hatten die Putschisten ihren Stab und ließen von dort Hubschrauber zu Angriffen starten.

    Der Militärflugplatz Akıncı werde geschlossen, teilte der türkische Regierungschef Binali Yıldırım am Freitag mit. Nach seinen Worten wird die Basis aus einem „Nest von Verrätern“ zu einem „Gedenkort für die Märtyrer“ werden, „die während des Putschversuchs ihre Leben für die Demokratie gegeben haben“. Auch alle anderen Standorte, von denen in der Nacht zum 16. Juli die Militärtechnik der Aufständischen ausgerückt war, würden geschlossen werden, sagte Yıldırım.

    Am Donnerstag hatten Hunderte Menschen vor dem Nato-Stützpunkt Incirlik im Süden der Türkei gegen die amerikanischen Streitkräfte im Land demonstriert. Auslöser war ein vor kurzem veröffentlichtes Foto, auf dem US-General John Campbell mit dem türkischen Regimegegner Fethullah Gülen posiert. Ankara sieht Gülen als Drahtzieher des jüngsten Putschversuchs an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Türkische Polizei durchsucht Nato-Stützpunkt Incirlik
    Putschisten-Jet wirft Bombe auf Präsidentenpalast in Ankara ab
    Türkei: Putschisten-Hubschrauber von Kampfjets abgeschossen - TV
    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Tags:
    Akıncı, Ankara, Türkei