Widgets Magazine
02:52 20 Juli 2019
SNA Radio
    Hillary Clinton, Präsidentschaftskandidaten der Demokratien Partei der USA

    Peskow: Hillary Clintons Vorwürfe gegen Russland wegen Cyberangriffen absurd

    © REUTERS / Aaron P. Bernstein
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    4729

    Die Äußerungen der Präsidentschaftskandidatin der Demokratischen Partei der USA, Hillary Clinton, über Hacker aus Russland sind im Stil der Wahl-Rhetorik gehalten und emotional geprägt, sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Montag.

    „Die Äußerung, Russland stehe hinter den Aktivitäten irgendwelcher Hacker, ist ebenfalls absurd (…). Diese Vorwürfe enthalten also nichts Konkretes. Wir sind der Meinung, dass diese Äußerungen eher emotional geprägt sind. Die russischen offiziellen Behörden haben selbstverständlich niemals Cyberterrorismus betrieben, davon kann keine Rede sein“, so Putins Sprecher.

    „Zugleich haben unsere zuständigen Behörden wiederholt die Notwendigkeit hervorgehoben, eine internationale Zusammenarbeit, darunter mit unseren US-Kollegen, bei der Bekämpfung solcher gefährlicher Erscheinungen zu betreiben. Bedauerlicherweise hat die Gegenseite noch keinen solchen Wunsch uns gegenüber geäußert“, so Peskow.

    Clinton hatte in einer Live-Sendung von Fox News den russischen Aufklärungsdienst beschuldigt, Server der Demokratischen Partei der USA angegriffen, das Email-System des Nationalen Ausschusses der Partei gehackt und viele elektronische Briefe offengelegt zu haben.

    Nachdem die Webseite WikiLeaks E-Mails der US-Demokraten veröffentlicht hatte, reichte die Chefin des Nationalen Ausschusses der Partei, Debbie Wasserman Schultz, ihren Rücktritt ein. Es stellte sich nämlich heraus, dass der Parteiapparat während der Vorwahlen faktisch Hillary Clinton unterstützt hatte.

    Darauf warf Clintons Wahlstab Russland vor, dem Gegenkandidaten von Clinton, Donald Trump, helfen zu wollen. Putins Sprecher bezeichnete diese Beschuldigung als absurd.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Server der US-Demokraten wieder gehackt – US-Behörden sehen erneut „russische Spur“
    E-Mail-Skandal bei US-Demokraten: „Russische Cyber-Spur“ extra gelegt
    Hackerangriff auf US-Demokraten: Assange zu Spekulationen über Verwicklung Russlands
    US-Demokraten vor Spaltung – WikiLeaks enthüllt Mauscheleien bei Vorwahlen
    Tags:
    Vorwürfe, Hillary Clinton, USA, Russland