SNA Radio
    Darth Vader

    Budapest: Russland ist keine Bedrohung für Nato-Länder

    © Sputnik / Vladimir Trefilov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)
    241585

    Russland stellt aus Sicht des ungarischen Außenministers Péter Szijjártó keine Bedrohung für die Allianz-Mitgliedsstaaten dar, wie die Agentur Reuters berichtet.

    „Ich glaube nicht, dass das Szenarium, demzufolge Russland ein beliebiges Nato-Land angreife, derzeit realistisch ist“, sagte Szijjártó am Dienstag. „Wir nehmen Russland so nicht wahr. Ich bin nicht der Ansicht, dass Russland eine Bedrohung für unsere Existenz darstellen könnte“.

    Beim Nato-Gipfel am 8./9. Juli in Warschau war die Entscheidung getroffen worden,  zusätzliche Kräfte in Polen und den baltischen Länder zu stationieren, um sie vor der angeblichen „russischen Bedrohung“ zu schützen. Die Nato-Mitgliedsländer hatten zudem erklärt, die Kontrolle über die Situation im Schwarzen, Baltischen und Mittelmeere zu verstärken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)

    Zum Thema:

    Nato provoziert Russland mit Stärkung der Ostflanke – französische Medien
    Nato-Oberbefehlshaber in Europa beeindruckt von russischer Armee
    Nato-Mythos „russische Aggression“ schürt Kriegsgefahr auf Niveau 1913/39 – Guardian
    Nato-Politik führt zu Wettrüsten – Russland muss sich der Realität anpassen
    Tags:
    Kontrolle, Bedrohung, Sicherheit, NATO, Péter Szijjártó, Ungarn, Russland