17:20 16 Juni 2019
SNA Radio
    Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, und seine Ehefrau Rosario Murillo

    Nicaragua: Präsident nimmt sich Ehefrau zur Vizepräsidentin

    © AP Photo / Esteban Felix
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 215

    Der Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, hat seine Ehefrau Rosario Murillo als Kandidatin für das Amt der Vizepräsidentin vorgeschlagen, wie BBC berichtet. Sie werde dieses Amt ausüben, sollte dem Politiker im November die Wiederwahl für eine dritte Amtszeit gelingen.

    Schon jetzt ist die First Lady gleichzeitig Regierungssprecherin und spielt im politischen Leben des Landes eine bemerkenswerte Rolle. Im Gegensatz zu ihrem Ehemann, der selten in den Medien auftrete, sei sie fast täglich im nationalen Fernsehen zu sehen, wo sie politische Themen kommentiere und ihre Idee von einer „neuen Ära“ verbreite.

    Die Kritiker werfen dem Präsidenten und seiner Gattin indessen vor, das Land zu ihrer „Privatdomäne“ machen zu wollen. Die Opposition sei beunruhigt, Ortega könnte „seine Frau als Nachfolgerin aufbauen und eine Familiendynastie etablieren“.

    Der 70-jährige Ortega, ehemaliger linker Partisan, war nach dem Sturz des Diktators Somoza durch die Revolution vom 19. Juli 1979 an die Macht gelangt und regierte als Kopf einer Regierungsjunta. Von 1985 bis 1990 war er Präsident des Landes und seit 2006 ist er Präsident Nicaraguas und Vorsitzender der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront (FSLN).

    Mit Rosario Murillo ist Ortega seit 1979 verheiratet. Sie ist Mutter von zehn Kindern, Regierungssprecherin und auch als Dichterin in Nicaragua beliebt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Daniel Ortega, Nicaragua