SNA Radio
    Die Flagge von Iran und den USA

    Teheran: 400-Millionen-„Geheimlieferung“ aus USA gehörte zu Atomdeal

    © Foto: U.S. Department of State
    Politik
    Zum Kurzlink
    2485

    Die 400 Millionen Dollar von den Vereinigten Staaten für den Iran sind Teil des Atomabkommens vom Juli 2015 gewesen, wie der iranische Minister für Kommunikation und Informationstechnologien, Mahmoud Vaezi, mitteilte.

    „Das war ein Teil des Deals zum Atomprogramm“, so der iranische Minister. „Es stimmt. Sie haben bereits gezahlt.“

    Die US-Regierung bestätigt derweil zwar die Auszahlung, behauptet jedoch, es handele sich dabei um einen Teil  einer Vertragsstrafe. Die USA hatten demnach zugestimmt, Teheran 1,7 Milliarden Dollar für die wegen der islamischen Revolution von 1979 nicht realisierten Waffenlieferung auszuzahlen, für die Washington vor über 35 Jahren eine Vorauszahlung erhalten hatte.

    Ebenso dementierte Washington die Meldung, dass die 400 Millionen Dollar „Lösegeld“ für vier US-Bürger gewesen seien. In den iranischen Medien hieß es indessen, Vertreter der iranischen Verteidigungsbehörde betrachteten die Zahlung als ebensolche Summe zum Freikauf der Gefangenen.

    Wie das Wall Street Journal zuvor berichtet hatte, hat die US-Regierung im Januar insgeheim ein Flugzeug mit Bargeld in verschiedenen Währungen im Gesamtwert von etwa 400 Millionen US-Dollar in den Iran geschickt.

    Am 14. Juli 2015 war in Wien nach monatelangen Verhandlungen zwischen den fünf Vetomächten, Deutschland und dem Iran ein historisches Abkommen zum iranischen Atomprogramm unterzeichnet worden. Es konzipiert einen gemeinsamen, umfassenden Handlungsplan, dessen Erfüllung zur Aufhebung der Wirtschaftssanktionen führen sollte, die der UN-Sicherheitsrat, die USA und die EU früher gegen den Iran verhängt hatten. Der Iran verpflichtet sich demnach, kein waffenfähiges Plutonium mehr im Reaktor in Arak zu produzieren. Im Endbericht der Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) wurde zu Jahresbeginn 2016 bestätigt, dass die iranische Seite ihre Verpflichtungen eingehalten habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran weist US-Vorwürfe zurück: USA selbst schuld an Erstarken von Terror
    Teheran protestiert gegen Aneignung iranischer Aktiva durch USA
    Teheran erkennt Urteil des US-Gerichts zu Aktiva des Irans nicht an
    Tags:
    Mahmoud Vaezi, Iran, USA