23:22 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Türkischer Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

    Sex unter 15? Ankara zitiert nach Worten schwedischer Außenministerin Botschafter her

    © AFP 2018 / OZAN KOSE
    Politik
    Zum Kurzlink
    8649

    Die türkischen Behörden haben den Botschafter Schwedens wegen einer Erklärung der schwedischen Außenministerin über die angeblich in der Türkei geltende Altersschutzgrenze für Jugendliche in Sachen Sex ins Außenministerium einbestellt, berichten die Medien.

    Zuvor teilten die Medien mit, eine Schlagzeile auf Bildschirmen im Wiener Flughafen habe besagt, in der Türkei sei Sex mit Kindern unter 15 Jahren erlaubt. Nach einer Beschwerde des türkischen Außenministeriums wurde diese Zeile aus dem News-Ticker entfernt. In Verbindung mit diesem Vorfall war bereits Österreichs Geschäftsträger ins Außenministerium in Ankara zitiert worden.

    Die schwedische Außenministerin Margot Wallström, von Februar 2010 bis Juni 2012 UN-Sonderbeauftragte zum Thema sexuelle Gewalt in Konflikten, hatte bereits am Sonntag in ihrem offiziellen Twitter-Account erklärt, die Türkei müsse die Entscheidung ihrer Justiz, Sex mit Kindern unter 15 Jahren zu erlauben, aufheben. Kinder bräuchten „nicht weniger, sondern mehr Schutz vor Gewalt und sexuellem Missbrauch“, schrieb sie.

    „Es ist ein Skandal, wenn eine Außenministerin auf Twitter eine Mitteilung platziert, die sich auf Falschnachrichten oder Spekulationen stützt“, zitiert die Agentur France Press den türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu.

    Ihm zufolge wurde der schwedische Botschafter ins Außenamt einbestellt.

    Das Verfassungsgericht der Türkei hatte im Juli für die Aufhebung einer Bestimmung des Strafgesetzbuches gestimmt, die einen Geschlechtsakt mit Kindern unter 15 Jahren als sexuelle Gewalt charakterisiert. Diese Entscheidung werde das Parlament des Landes innerhalb von sechs Monaten befürworten müssen, meldet die Agentur Reuters.

    Associated Press verweist darauf, dass sie im Januar 2017 in Kraft treten werde. Menschenrechtler hätten diese Entscheidung kritisiert, und es werde damit gerechnet, dass sie beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte dagegen klagen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kindermissbrauch in türkischem Flüchtlingscamp: Abgeordnete vermutet noch Schlimmeres
    „Es tat sehr weh“: Syrische Kinder erzählen über ihren Vergewaltiger in der Türkei
    Wie man einen Pädophilen am Blick erkennen kann
    Tags:
    Kinder, Sex, Türkei, Schweden, Österreich