07:12 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Brexit Tee

    Großbritannien konnte sich seine Freunde nicht auswählen – Politiker

    © Flickr / frankieleon
    Politik
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (339)
    3363

    Großbritannien hat als EU-Mitglied keine Möglichkeit gehabt, sich seine Verbündeten selbst auszusuchen. Führende Politiker des Landes hatten das damit gerechtfertigt, dass ein Bund mit Europa für vorteilhaften Handel erforderlich sei, sagte der Ex-Chef der Partei für Unabhängigkeit Großbritanniens (UKIP), Nigel Farage, dem Fernsehsender RT.

    „Fast alle unsere Gesetze wurden irgendwo außerhalb des Landes beschlossen, die Grenzen standen weit offen, uns wurde verboten, selbst unsere Freunde in der Welt auszuwählen“, sagte Farage. Viele Politiker haben ihm zufolge das eigene Volk jahrzehntelang belogen.

    Am 23. Juni hatten die Brexit-Befürworter bei dem Referendum den Sieg errungen. 51,9 Prozent der Briten hatten sich für den Austritt Großbritanniens aus der EU ausgesprochen.

    Farage, der auch britischer Abgeordneter im Europaparlament ist, hatte am 4. Juli seinen Rücktritt angekündigt. Er habe sein politisches Ziel – den Ausstieg  Großbritanniens aus der EU – erreicht, erklärte er.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (339)

    Zum Thema:

    Vom Brexit zum EU-Austritt: London hat keinen Plan – und lässt sich Zeit
    Nigel Farage lüftet „Brexit-Erfolgsgeheimnis“
    Großbritannien nach Brexit: Arbeitsmarkt im freien Fall
    EU-Bürger im Brexit-Land: Total-Registrierung würde knapp 150 Jahre dauern
    Tags:
    auswählen, Verbündete, Freunde, Brexit, EU, Großbritannien