22:34 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow

    Lawrow zu russischen Kampfjets im Iran: Vorwurf wegen UN-Resolutionsverstoß grundlos

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    10836

    Es gibt keinen Grund, Russland, das einen iranischen Flugplatz für den Syrien-Einsatz nutzt, einer Verletzung der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates zum Iran zu verdächtigen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch nach Verhandlungen mit seinem neuseeländischen Amtskollegen.

    Lawrow betonte, dass Moskau keine Kampfflugzeuge an Teheran liefert. Entsprechend der genannten Resolution sei es notwendig, die Lieferung, den Verkauf und die Übergabe gewisser Waffenarten, darunter von Kampfflugzeugen, an den Iran mit dem UN-Sicherheitsrat abzustimmen, so der Außenminister.

    „In dem Fall, den wir jetzt erörtern, hat es keine Lieferung, keinen Verkauf und keine Übergabe von Kampfjets an den Iran gegeben. Diese Kampfflugzeuge werden von den Luft- und Weltraumstreitkräften mit Zustimmung des Iran und auf Bitte der legitimen syrischen Führung auf syrischem Territorium eingesetzt“, sagte Lawrow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Von Iran aus IS in Syrien bekämpfen: Russische Bomber in Hamadan angekommen
    „Alligator“ auf Jagd: Russischer Ka-52-Angriffshelikopter im Syrien-Einsatz – VIDEO
    Russland bezieht Iran in Anti-Terror-Lufteinsatz in Syrien ein
    Tags:
    Vorwurf, Sergej Lawrow, Iran, Russland