02:35 26 Februar 2018
SNA Radio
    Migranten auf dem Hauptbahnhof in Padborg

    Politikerinnen in Dänemark wegen Aufnahme von Flüchtlingen angeklagt

    © AFP 2018/ Scanpix Denmark/Claus Fisker
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    0 543

    Gegen zwei dänische Politikerinnen wurde Anklage erhoben, weil sie gegen die Einwanderungsgesetze des Königreiches verstoßen haben sollen. Dies berichtet die englischsprachige Zeitung „The Local“.

    Die Klage richtet sich laut dem Blatt gegen die Stadtratsabgeordnete von Aarhus (Region Midtjylland), Maria Sloth, sowie ihre Mitstreiterin und Nachbarin Anne Hegelund. Die Frauen sollen zwei illegalen Migranten aus Afrika Obdach gewährt und ihnen am darauffolgenden Tag Tickets für die Fähre nach Norwegen gekauft haben.

    Die Politikerinnen hätten einheimischen Journalisten davon erzählt, heißt es. Der Stadtratsabgeordnete Marc Perera Christensen, der in der Presse einen Beitrag zu diesem Thema gelesen hätte, habe in den Handlungen seiner Kolleginnen einen Verstoß gegen die Einwanderungsgesetze vermutet und deshalb beide Frauen verklagt.

    „Wir haben es hier mit einer absichtlichen Begünstigung der illegalen Grenzüberschreitung und des illegalen Wohnens zu tun, weshalb wir auf einer Inhaftierung bestehen“, erklärte Staatsanwalt Jacob Balsgaard Nielsen laut „The Local“.

    Ihrerseits sollen die Frauen gesagt haben, dass sie nach ihrem Gewissen gehandelt und nicht gewusst hätten, das ihre Tat rechtswidrig gewesen sei. „Ich denke, es ist sehr seltsam, dass wir ein Gesetz haben, das verbietet, Menschen zu helfen“, erklärte Sloth nach Angaben der Zeitung.

    „The Local“ ist eine englischsprachige Internet-Zeitung, die auf Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch erscheint.

    Die Zuwanderungskrise in Europa hat sich im letzten Jahr im Zusammenhang mit dem steigenden Einwanderungsstrom aus Nordafrika, dem Nahen Osten, Zentral- und Südasien zugespitzt.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    20 Kinder, drei Frauen, keine Arbeit: Was „ein“ syrischer Flüchtling Dänemark kostet
    Gegen Flüchtlinge: Dänemark verlängert Kontrollen an deutscher Grenze
    Bericht: Die glücklichsten Länder der Welt - Dänemark ganz vorne
    Zeugen Jehovas werben unter Flüchtlingen in Dänemark auf Arabisch
    Tags:
    Migranten, Marc Perera Christensen, Dänemark