03:11 25 September 2018
SNA Radio
    Dollar

    Israel zahlt Türkei 20 Millionen Dollar Entschädigung

    © Sputnik / Mikhail Kutuzov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Palästina-Israel konflikt (139)
    5378

    Ein Versöhnungsabkommen zwischen Israel und der Türkei ist am Mittwoch dem türkischen Parlament zur Ratifizierung vorgelegt worden. Gemäß dem Abkommen soll Tel Aviv binnen 25 Tagen 20 Millionen US-Dollar Schadenersatz für eine Attacke gegen die Gaza-Hilfsflotille im Jahr 2010 an Ankara zahlen, meldet Reuters.

    Israel und die Türkei hatten am 28. Juni 2016 das Abkommen unterzeichnet. Bevor es in Kraft tritt, muss es durch die Parlamente beider Länder gebilligt werden. Nach der Ratifizierung soll ein Botschafteraustausch erfolgen. Israel hatte sich für den Zwischenfall bereits entschuldigt.

    Die Türkei war mit Israel in Konflikt geraten, als die israelische Marine am 31. Mai 2010 sechs mit Hilfsgütern für den Gazastreifen beladene Schiffe geentert hatte. Dabei waren neun Türken ums Leben gekommen. Der sogenannte Ship-to-Gaza-Zwischenfall führte zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Palästina-Israel konflikt (139)

    Zum Thema:

    Türkei revidiert Beziehungen zu Israel nach dessen Angriff auf Hilfskonvoi für Gaza
    Der lange Weg Erdogans zur Entschuldigung
    Erdogan versöhnt sich mit Israel und sucht Frieden mit Russland
    Tags:
    Hilfskonvoi, Konflikt, Entschädigung, Mavi Marmara, Angriff, Gazastreifen, Israel, Türkei