Widgets Magazine
11:48 20 September 2019
SNA Radio
    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Moskau: Russland und USA steht in Syrien-Frage "schicksalhafte Phase" bevor

    © Sputnik / Mikhail Voskresenskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    1722
    Abonnieren

    Moskau und Washington haben in den vergangenen sechs Monaten einen Fortschritt bei der Erarbeitung einer gemeinsamen Herangehensweise an die Regelung der Syrien-Krise erzielt, sagte Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, am Donnerstag bei einem Pressegespräch.

    „Die Arbeit (an der gemeinsamen Herangehensweise an die Syrien-Regelung – Anm. d. R.) läuft. Jetzt ist sie in eine schicksalhafte Phase eingetreten“, so Sacharowa.

    Russland tue alles Mögliche, damit die tägliche Koordinierungsarbeit mit den USA zu Syrien vom Erfolg gekrönt werde; der Moment sei schicksalsvoll, sagte die Sprecherin. 

    „Es kann aber das zum Scheitern gebracht werden, was schon fertig ist. Der Prozess ist jetzt sehr schwierig und umfassend: Der zu erarbeitende Mechanismus wird sowohl durch militärische als auch diplomatische Kanäle vereinbart. Wenn jemand diese Arbeit aber vereiteln will, ist dies bedauerlicherweise eine Frage der Voreingenommenheit“, sagte Sacharowa in Bezug auf US-Medienberichte über eine mögliche Vereitelung der zwischen Russland und den USA getroffenen Vereinbarungen zu Syrien. 

    Sacharowa äußerte sich unter anderem über die Zusammenarbeit mit der Türkei zu Syrien: Obwohl es zwischen Russland und der Türkei beträchtliche Differenzen gebe, bewerte Moskau die Arbeit mit Ankara zur Syrien-Frage als konstruktiv. 

    „Die Positionen Russlands und der Türkei zur Syrien-Frage waren unterschiedlich. Diese Differenzen können entweder im Laufe der konstruktiven Arbeit beseitigt werden oder die Seiten hören einander gar nicht zu und nehmen die Argumente nicht wahr. Zurzeit wird gerade das erste Szenario in die Tat umgesetzt“, so Sacharowa. 

    Ihr zufolge arbeitet Moskau mit Ankara momentan konkret und ausführlich an der Syrien-Frage und schätzt diese Arbeit als konstruktiv und positiv ein. Laut Sacharowa können die geltenden Differenzen nicht an einem Tag gelöst werden, weil diese wesentlich sind. 

    Die syrischen Regierungstruppen führen seit Wochen erbitterte Kämpfe gegen die islamistischen Terrormilizen zur Befreiung der syrischen Großstadt Aleppo im Nordwesten des Landes, müssen aber immer wieder Angriffe der Islamisten abwehren.

    Am 1. August hatte Russland gemeinsam mit der syrischen Regierung einen „großangelegten humanitären Einsatz“ für die Bevölkerung von Aleppo eingeleitet. Es wurden Korridore sowohl für Zivilisten als auch für kapitulierende Extremisten sowie ein weiterer Korridor für Extremisten mit Waffen und Kampftechnik geschaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Trotz IS-Besetzung: Moskau liefert fast 40 Tonnen humanitäre Hilfe in syrische Stadt
    Putin ordnet massive humanitäre Operation in Aleppo an
    Syrien: Moskau und Washington „fliegen“ auf gemeinsame Anti-Terror-Allianz
    Tags:
    humanitärer Einsatz, Maria Sacharowa, Türkei, Syrien, USA, Russland