20:11 24 April 2019
SNA Radio
    Venezuelas Präsident Nicolás Maduro

    Maduro: „Erdogan ist nichts im Vergleich zu meiner Reaktion auf Putschversuch“

    © REUTERS / Carlos Garcia Rawlins
    Politik
    Zum Kurzlink
    2810117

    Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro wird seinen Worten zufolge auf einen möglichen Putschversuch in Venezuela weitaus härter reagieren, als es der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in seinem Land getan hat, wie El Mondo am Freitag schreibt.

    „Haben Sie gesehen, was in der Türkei vor sich gegangen ist? Erdogan wird wie ein Säugling aussehen, dem die Brust weggenommen wurde, im Vergleich zu dem, was die Bolivarische Revolution tun wird, wenn die Rechten alle Grenze überschreiten“, so Maduro.

    Dabei strebt er eigenen Aussagen zufolge nur Frieden und Wohlergehen in Venezuela an. 

    Zuvor hatte die venezolanische Opposition eine wichtige Hürde in ihrem Streben nach einem Referendum zur Amtsenthebung von Präsident Maduro aus dem Weg geräumt. Nach Angaben der Wahlkommission sammelte sie mit ihrer Petition über zwei Millionen Unterstützerunterschriften, um die nächste Etappe des langwierigen Amtsenthebungsverfahrens zu starten. Laut dem Nationalen Wahlrat müssen jedoch 1,3 Millionen Bürger, die ihre Unterschriften unter die Petition gesetzt hatten, ihre Identität per Fingerabdruck bestätigen. Bisher haben nur Hundertausende dies getan. 

    Vor dem Hintergrund der andauernden Wirtschaftskrise hat sich der Lebensmittelmangel in Venezuela in den letzten Monaten drastisch verschärft. Bei Protesten gegen die schlechte Versorgungslage gab es im Juni auch Tote.

    Seit Mai gilt in dem südamerikanischen Land ein Ausnahmezustand, der es der Regierung erlaubt, Maßnahmen zum „Schutz der Arbeiterklasse“ und zur Verteilung im Interesse der am schwächsten abgesicherten Bevölkerungsgruppen zu ergreifen.

    Am 10. Juli öffnete Venezuela erstmals seit August 2015 die Grenze zu Kolumbien. Allein in den ersten 14 Stunden strömten mehr als 30.000 Venezolaner ins Nachbarland, um sich mit Reis, Pflanzenöl, Maismehl und anderen Lebensmitteln einzudecken.

    In der Nacht zum 16. Juli war in der Türkei ein Putschversuch unternommen worden, den die Behörden aber schnell unterdrückten. Jüngsten Angaben zufolge sollen bei den Zusammenstößen, die hauptsächlich in Istanbul und Ankara stattfanden, 246 türkische Bürger (die Putschisten nicht mitgerechnet) den Tod gefunden und mehr als 2.100 Menschen Verletzungen erlitten haben. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Venezolanerinnen stürmen zum Lebensmittelkauf Grenze zu Kolumbien - VIDEO
    Venezuela: Wegen Warenmangels blüht Tauschhandel im Internet
    Hungerproteste in Venezuela: Regierung kauft hunderttausend Tonnen Lebensmittel ein
    Wirtschaftskrise in Venezuela: Hungernde schlachten Tiere im Zoo
    Tags:
    Opposition, Reaktion, Putschversuch, El Mondo, Recep Tayyip Erdogan, Nicolas Maduro, Kolumbien, Türkei, Venezuela