09:18 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    438179
    Abonnieren

    Die von den USA geführte Anti-IS-Koalition hat zum Schutz der Special Forces mehrere Flugzeuge nach Al-Hasaka im Nordosten des Landes entsandt, meldet Reuters unter Berufung auf Pentagonsprecher Jeff Davis.

    Nach Angaben der Agentur hatten Kampfjets der syrischen Regierungsarmee am vergangenen Abend unweit von Al Hasaka Luftschläge geflogen. Die Versuche der unweit von dort stationierten Bodentruppen, mit den Piloten zu kontaktieren, seien fehlgeschlagen.

    Der Zwischenfall habe zu keinen Zusammenstößen geführt, da die Luftwaffe der Koalition die syrischen Flugzeuge nicht mehr angetroffen habe.

    Zuvor war berichtet worden, dass in der Stadt Al-Hasaka Gefechte zwischen der Regierungsarmee und den Kämpfern der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh) neu entflammt seien.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    „Deutsches Reichsbräu“ für 18,88 Euro: Staatsschutz ermittelt wegen Nazi-Symbolik
    Tags:
    Kampfjets, Special Forces, Anti-IS-Koalition, Syrische Regierungsarmee, Syrien, al-Hasaka, USA